Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Oma mit Plastikpistole löst Polizeieinsatz aus
Mehr Welt Oma mit Plastikpistole löst Polizeieinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.05.2018
Weil sie eine Spielzeugwaffe aus ihrer Handtasche zog, erhielt eine 65-Jährige nun eine Anzeige. Quelle: Bundespolizei München
München

Ungewöhnlicher Anblick in einer Münchner S-Bahn: Eine Großmutter hat vor vier Kindern eine Pistole aus ihrer Tasche geholt und sich diese unter den Arm geklemmt. Die 65-Jährige war am Dienstagnachmittag gemeinsam mit den Kindern unterwegs. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, suchte die Frau in ihrer Handtasche nach einem Bonbon für ihre Enkelin. Dabei zog sie plötzlich eine täuschend echte Spielzeugpistole hervor.

Zwei Jugendliche beobachteten den Vorfall. Da sie annahmen, dass es sich bei der Plastikwaffe um eine echte Pistole handelte, filmten sie die Szene mit ihrem Handy und informierten den Zugfahrer. Dieser alarmierte daraufhin per Notruf die Bundespolizei.

Am Hauptbahnhof stiegen die Beamten in den Zug. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der „Tatwaffe“ um ein Spielzeug der Enkelin handelte. „Diese war jedoch nach ihrem Gesamterscheinungsbild von einer echten Waffe kaum zu unterscheiden“, hieß es in der Polizeimeldung. Die Frau und die vier Kinder mussten anschließend mit auf die Wache der Bundespolizei, die Spielzeugpistole wurde sichergestellt. Die Großmutter erhielt wegen des „Führens einer Anscheinswaffe“ eine Anzeige nach dem Waffengesetz, außerdem musste sie eine Sicherheitsleitung von 100 Euro hinterlegen.

Von RND/dpa/mkr

Giuseppe Conte, der Kandidat der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega, ist neuer Premierminister von Italien. Staatspräsident Sergio Mattarella erteilte dem Politik-Neuling am Mittwoch sein Mandat.

23.05.2018

Sag mir, wo du wohnst - und ich sag dir, wer du bist. Diese Logik galt bisher für amerikanische Städte. Doch seit die soziale Schere in Deutschland immer weiter auseinandergeht, nimmt auch hier die Ghetto-Bildung zu.

23.05.2018

Die private Elite-Hochschule „Jacobs University“ in Bremen braucht Geld – dafür soll jetzt das Land einspringen. Es geht um 46 Millionen Euro.

26.05.2018