Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wetterexperte Kachelmann soll in Haft bleiben
Mehr Welt Panorama Wetterexperte Kachelmann soll in Haft bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 07.07.2010
Soll weiterhin in Haft bleiben: Jörg Kachelmann. Quelle: dpa

Im Verfahren über die Haftbeschwerde des Fernsehmoderators Jörg Kachelmann hat die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe die Fortdauer der Haft beantragt. Die Gründe für die Anordnung der Untersuchungshaft bestünden weiterhin fort, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Demnach ist Kachelmann dringend verdächtig, seine ehemalige Geliebte vergewaltigt zu haben. Nachdem bereits das Landgericht Mannheim die Haftbeschwerde abgelehnt hatte, muss nun das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe als nächsthöhere Instanz entscheiden, ob Kachelmann im Gefängnis bleibt.

dpa

Mehr zum Thema

Der Fall des unter Vergewaltigungsverdacht stehenden Wettermoderators Jörg Kachelmann steht womöglich vor einer Wende: Die Aussagen des mutmaßlichen Opfers erschienen einer Gutachterin zweifelhaft, berichtete „Spiegel Online“ am Sonnabend.

06.06.2010

Die langjährige Freundin von Jörg Kachelmann belastet den ARD-Wetterexperten offenbar schwer. Der „Focus" berichtete auf seiner Internetseite von Details des angeblichen Tathergangs. Diese Detailberichterstattung ist dem Magazin im Zuge eines einstweiligen Verfügungsverfahrens untersagt worden.

01.04.2010

Der Fall Kachelmann geht in eine weitere Runde: Das Landgericht Mannheim hat am Donnerstag abgelehnt, den Haftbefehl gegen den Schweizer aufzuheben. Damit bleibt der 51-Jährige weiterhin in Untersuchungshaft. Das Oberlandesgericht Karlsruhe muss nun über den Haftbeschwerde-Antrag des Anwalts entscheiden.

01.07.2010

Der wegen Doppelmordes gesuchte Mann aus Hannover hat sich einem Ermittlungsrichter in Palma de Mallorca freiwillig gestellt und das Verbrechen gestanden.

07.07.2010

Der Inhaber eines Hut- und Kurzwarengeschäftes in Berne im Landkreis Wesermarsch ist am Dienstagnachmittag tot im Lagerraum gefunden worden. Der Mann habe Schädelverletzungen erlitten, sagte die Sprecherin der Polizei am Mittwoch.

07.07.2010
Panorama Verstoß gegen Bewährungsauflagen - Lindsay Lohan muss für 90 Tage ins Gefängnis

Wegen Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen muss Lindsay Lohan jetzt für 90 Tage ins Gefängnis. Lohan muss zudem an einem 90-tägigen stationären Programm gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch teilnehmen, entschied Richterin Marsha Revel.

07.07.2010