Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Was Niedersachen und Bremen eint und trennt
Mehr Welt Panorama Was Niedersachen und Bremen eint und trennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 10.02.2015
Was eint Bremen und Niedersachen? Und was trennt sie? Quelle: dpa/Montage
Bremen/Hannover

Bremen ist das kleinste deutsche Bundesland, Niedersachsen ist groß und hat viele Nachbarn. Bremen ist nur von Niedersachsen in Freundschaft umschlungen. Die Regierungschefs Stephan Weil und Jens Böhrnsen (beide SPD) finden, dass die politische Zusammenarbeit ganz gut klappt. Die Kabinette tagen regelmäßig gemeinsam. Was verbindet und was trennt die Menschen in den beiden ungleichen Bundesländern?

Verbindendes

Speckgürtel: Ob Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Achim oder Ganderkesee an die Gediegenheit Bremens heranreichen können, darf bezweifelt werden. Aber in den wohlhabenden Gemeinden außerhalb der Stadt- und Landesgrenze haben sich Zehntausende Menschen niedergelassen, denen Bremer Unternehmen Arbeit bieten. Blöd allerdings für Bremen: Niedersachsen hat die Steuern und Bremen den Stau.

Weser: Der aus dem Zusammenfluss von Werra und Fulda entstehende Fluss ist eine gemeinsame Lebensader beider Länder. Wer oder was immer auf ihm die Nordsee erreichen will, kommt an Bremen und Bremerhaven nicht vorbei.

JadeWeserPort: Beide Länder haben den Tiefwasserhafen an der Jade in Wilhelmshaven gemeinsam gebaut, um eine Alternative zu Bremerhaven und Hamburg zu bieten. Bisher ist die Rechnung nicht aufgegangen. 2,7 Millionen Standardcontainer pro Jahr könnten umgeschlagen werden, 2014 waren es gerade 67 000.

Schulden: Reich sind beide Länder nicht. Niedersachsen und Bremen müssen sich ziemlich strecken, wenn sie die Schuldenbremse einhalten und nach 2019 keine Miesen mehr machen wollen.

Grünkohl: Ob mit Pinkel, Mettwurst, Kassler oder Schweinebacke, das deftige Wintergericht ist in weiten Teilen Niedersachsens und in Bremen ein unbedingtes Muss - einschließlich alkoholreicher Bollerwagentouren ins Grünkohllokal.

Trennendes

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk: Bremen verteidigt seinen eigenen Sender mit Entschlossenheit. Die anderen vier norddeutschen Länder haben gemeinsam den NDR. Allerdings werden einige Radioprogramme der kleinsten ARD-Sendeanstalt auch im Umland gerne gehört. Und es gibt das gemeinsame Angebot Nordwestradio.

Landwirtschaft: Gibt es in Bremen trotz erstaunlich viel Natur wenig. Niedersachsen dagegen ist der zentrale deutsche Agrarstandort. Nirgendwo wird mehr Schweine- und Geflügelfleisch so konzentriert erzeugt wie in der Region südlichwestlich von Bremen.

Luftige Höhe: Bremen ist nicht nur das kleinste Bundesland, es ragt auch am wenigsten hoch auf. Schon bei gut 32 Metern ist Schluss. Der Wurmberg im Harz ist Niedersachsens Spitze mit immerhin 971 Metern über dem Meer.

Die Mentalität: In Zeiten von Globalisierung und Mobilität ist es nicht mehr leicht, charakteristische Mentalitäten zu erkennen. Es gibt ihn wohl noch, den ebenso welterfahrenen wie zurückhaltenden hanseatischen Kaufmann. Ansonsten: Bremen ist bunt. Niedersachsen auch. Die Nordseeküste, der Harz, die Lüneburger Heide, Hannover und das Osnabrücker Land sind kaum miteinander zu vergleichen.

Fußball: Bremen ist Werder-Land. Die Niedersachsen haben mit Wolfsburg und Hannover in der Bundesliga gleich zwei Eisen im Feuer. Einig sind sich die Fans bei aller Konkurrenz darin, dass man Punkte besonders gerne vom Nord-Konkurrenten HSV holt.

dpa

Erneut sind in Walsrode Mitglieder der Hells Angels und Kurden aneinandergeraten. Nur mit einem Großaufgebot konnte die Polizei die beiden Gruppen trennen und eine Eskalation der Situation vermeiden. Hintergrund ist nach Ansicht der Polizei eine Schlägerei in einer Disco in der Nacht zum Sonntag.

Karl Doeleke 12.02.2015
Panorama Gewaltsamer Tod eines 23-Jährigen - Beweise reichen nur für Bewährungsstrafe

Das Landgericht Osnabrück hat einen 25-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Für eine Verurteilung wegen Mordes fehlten die notwendigen Beweise. Der Verurteilte musste sich für den gewaltsamen Tod eines 23 Jahre alten Freundes verantworten.

10.02.2015
Panorama Fehler fällt erst nach zehn Jahren auf - Kinder nach Geburt in Cannes vertauscht

Vor 20 Jahren sind in einer Klinik im französischen Cannes nach der Geburt zwei Mädchen vertauscht worden. Erst zehn Jahre später fiel der Fehler auf. Nun fordern die betroffenen Familien Schadensersatz in Höhe von mehr als zwölf Millionen Euro.

12.02.2015