Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Vermeintlicher Modeschmuck ist 406.000 Euro wert
Mehr Welt Panorama Vermeintlicher Modeschmuck ist 406.000 Euro wert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 22.05.2017
Ein vermeintlicher Modeschmuck-Ring hat sich als echt erwiesen und ist sehr wertvoll. Sotheby's versteigert den Diamant am 7. Juni 2017. Quelle: Sotheby's
London

 Ein Diamantring, der in den 80er Jahren als vermeintlicher Modeschmuck für zehn Pfund auf einem Flohmarkt gekauft wurde, soll 350.000 Pfund (umgerechnet rund 406.000 Euro) wert sein. Das berichtet die englische Zeitung „The Guardian“ und beruft sich dabei auf das Auktionshaus „Sotheby’s“, das den Ring am 7. Juni versteigern soll.

Der Besitzer, der anonym bleiben will, habe den Ring rund 30 Jahre lang getragen – ohne zu wissen, was er wirklich wert ist. Der 26.27-Karat-Ring soll im 19. Jahrhundert geschnitten worden sein. Diamanten des damaligen Stils würden trüber und weniger funkelnd wirken als heutzutage, heißt es in dem Bericht. „Daher dachten viele, dass es sich nicht um einen echten Edelstein handelt“, wird Sotheby’s Chefin der Juwelenabteilung, Jessica Wyndham, zitiert.

Offensichtlich hat diese Wirkung auch heute noch Bestand: Der Besitzer habe den Ring tagtäglich getragen, etwa zum Einkaufen.

Von RND/kha

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) hat Tierrechtsorganisationen wie Peta vorgeworfen, mit heimlich gemachten Bildern, dem Tierschutz einen Bärendienst zu erweisen. "Die Kontrolle von tierhaltenden Betrieben ist Sache des Staates und nicht von jedermann", sagte der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

22.05.2017

Tragischer Unfall in Baden-Württemberg: Bei dem Versuch, seinen dreijährigen Sohn aus dem Wasser zu retten, ist ein 25-Jähriger ums Leben gekommen. Der Junge überlebte – sein Vater starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

22.05.2017
Panorama Prozessbeginn nach Gewaltexzess in Hameln - „Mein Ex-Mann verfolgt mich in meinen Träumen“

Das brutale Verbrechen hat nicht nur Hameln erschüttert sondern auch bundesweit Entsetzen ausgelöst: Im November hat ein 38-Jähriger seine Lebensgefährtin mit einem Seil um den Hals hinter seinem Auto geschleift. Am heutigen Montag beginnt der Prozess.

25.05.2017