Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zusteller schmeißt Hunderte Briefe in die Feldmark
Mehr Welt Panorama Zusteller schmeißt Hunderte Briefe in die Feldmark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 14.11.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Kalefeld

  Der Zusteller eines privaten Post- und Kurierdienstes hat im Landkreis Northeim mehrere Hundert Briefe und kleinere Paketsendungen weggeworfen, statt sie zuzustellen. Ein Spaziergänger habe die Sendungen in der Feldmark an der Bundesstraße 248 nahe Kalefeld entdeckt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Es handele sich um private Post, aber auch um Briefe von Gerichten, Behörden oder Versicherungen. Die Sendungen sollten eigentlich Adressaten in der Region Bad Grund im Harz zugestellt werden. 

Die genaue Anzahl der weggeworfenen Briefe und Päckchen stehe noch nicht fest, sagte der Sprecher. „Die füllen aber fünf große Müllsäcke.“ Die Polizei geht davon aus, dass der Zusteller sich überlastet fühlte und die Sendungen deshalb weggeworfen hat.

Gegen den Mann, zu dessen Personalien die Polizei keine konkreten Angaben machte, wird wegen Verstoßes gegen das Post- und Fernmeldegeheimnis ermittelt. Die Unterdrückung von Briefsendungen kann mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden

Von dpa

Modeschöpfer Karl Lagerfeld hat mit polemischer Kritik an der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Wirbel in seiner Wahlheimat Frankreich ausgelöst.

14.11.2017

Käufer des neuen iPhone X investieren besser noch in eine passende Hülle. Wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat, reagiert das neue Spitzensmartphone nämlich empfindlich auf Stürze.

14.11.2017
Panorama Drahtstücke im Glas - Kaufland ruft Rotkohl zurück

Die Supermarktkette Kaufland hat Rotkohl der Eigenmarke zurückgerufen. In den Gläsern könnten Stücke von Draht enthalten sein. Es besteht laut Hersteller eine Verletzungsgefahr.

13.11.2017