Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Weniger Bahnübergänge – weiter viele Unfälle
Mehr Welt Panorama Weniger Bahnübergänge – weiter viele Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 08.11.2017
Bei Landesbergen stieß ein Müllwagen mit einem Nahverkehrszug zusammen, der Fahrer starb dabei. Quelle: dpa/Archiv
Hannover

Im vergangenen Jahr gab es 20 Zusammenstöße auf Überwegen, wie die Deutsche Bahn am Mittwoch mitteilte. Im Jahr davor kam es zu 23 Unfällen, 2014 zu 17. In Bremen hingegen gab es im vergangenen Jahr wie auch 2014 keinerlei Unfälle an Bahnübergängen. 2015 kam es zu einem einzigen Unfall.

Im vergangenen Jahr gab es in Niedersachsen noch 2134 Bahnübergänge, in Bremen waren es 22. Im Jahr 2007 gab es in Niedersachsen noch rund 2600 Bahnübergänge. Die Zahl ist rückläufig, weil Übergänge an viel befahrenen Straßen durch Über- oder Unterführungen ersetzt werden oder wenig genutzte Überwege geschlossen wurden. Einzelne Strecken wurden auch stillgelegt.

2016 gab es bundesweit 140 Unfälle, 2002 waren es noch 294 Zusammenstöße. 61 Prozent der Bahnübergänge sind mit Schranken oder zumindest Blinklichtern gesichert. An 39 Prozent der Übergänge, die an mit geringem Tempo befahrenen Nebenstrecken liegen, gibt es nur ein Andreaskreuz. Autofahrer und Fußgänger müssen dort selber auf herannahende Bahnen achten. Mehr als 90 Prozent aller Unglücke an Bahnübergängen werden nach Angaben der Bahn von Autofahrern und Fußgängern aus Unachtsamkeit oder Unkenntnis selbst verursacht.

Am 31. Dezember 2016 war ein Müllwagen bei Landesbergen (Kreis Nienburg) mit einem Zug kollidiert, der Fahrer des Lastwagens starb dabei. Ebenfalls tödlich endete ein Unfall im Mai in Neustadt-Eilvese: An einem Bahnübergang, an dem Bauarbeiten ausgeführt wurden, stieß ein Lastwagen mit einem Regionalexpress zusammen.

Die Polizei Nordhorn hat eine Betrunkene aus dem Verkehr gezogen: Die 47-Jährige war am Dienstagnachmittag zu Fuß – offensichtlich schwankend – auf der Nordtangente unterwegs war. 

08.11.2017

Ein Trainer an einer amerikanischen Universität hat genug von langen Motivationsreden. Der Sportlehrer ließ sich etwas Ungewöhnliches einfallen, um seine Schützlinge am Reck zu motivieren. Wer beim Training schwächelt, auf den wartet eine eiskalte Überraschung.

08.11.2017

Er liebt Landmaschinen, das A-Team und die plattdeutsche Sprache. Die Verquickung dieser drei Leidenschaften machte Keno Veith aus Zetel in Friesland über Nacht zum Internetstar. Schon Hunderttausende haben den plattdeutschen Beitrag, der nach einer Panne auf einem Maisfeld entstanden ist, gesehen.

08.11.2017