Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schweizer holen Polizei-Auto aus dem Rhein
Mehr Welt Panorama Schweizer holen Polizei-Auto aus dem Rhein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 24.08.2015
Zwei Polizisten vergaßen im Juni 2013, die Handbremse anzuziehen, als sie aus ihrem Dienstfahrzeug stiegen – der Wagen rollte in den Rhein. Zwei Jahre später holte die Schweizer Armee das Auto aus dem Wasser. Quelle: dpa/epa/Pascal Bloch
Mumpf/Bad Säckingen

2013 waren zwei deutsche Polizisten zu einer Kontrolle aus dem Auto ausgestiegen – weil der Fahrer vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen, rollte ihr Wagen an dem leicht abschüssigen Ufer in den Rhein. Die Strömung war so stark, dass die anschließende Suche mit Booten und Hubschrauber erfolglos blieb.

Nun hatte ein Hobbytaucher mehr Glück – er stieß auf das Wrack und informierte die Behörden. Am Montag barg die Schweizer Armee das Fahrzeug mit einem Kran auf Höhe des eidgenössischen Ortes Mumpf und der deutschen Stadt Bad Säckingen (Baden-Württemberg). Das Auto werde jetzt nach Freiburg abgeschleppt, sagte ein Polizeisprecher. Dort werde es wohl verschrottet.

dpa

In Aachen sieht eine junge Frau "verdächtige Personen" mit einem Lautsprecher, die einen "biblischen Spruch" aufsagen – sie alarmiert deshalb die Polizei. "Falls mal irgendetwas passieren sollte." Dabei beobachtet sie nur eine Prozession. Mitschnitt eines kuriosen Notrufs.

24.08.2015
Panorama Betrunkene pöbeln und
 schlagen mit Holzlatten - Rechte greifen 
Flüchtlinge in 
Hildesheim an

Betrunkene Fans des Fußball-Regionalligisten VfV 06 Hildesheim und polizeibekannte Mitglieder der rechtsextremen Szene haben am Sonntagabend in Hildesheim Flüchtlinge mit Holzlatten angegriffen. Später kam es nach Angaben der Polizei vom Montag vor dem Bahnhof zu "tumultartigen Szenen".

Karl Doeleke 27.08.2015
Panorama Schienengüterverkehr wandert ab - Studie entfacht Streit über Lang-Lkw neu

Der Streit über die extralangen Lastwagen geht in die nächste Runde. Eine Studie im Auftrag der Bahnlobby rechnet mit einer Verlagerung von Bahn-Transporten auf die Straße.

24.08.2015