Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Witwe von Tamme Hanken dankt Fans
Mehr Welt Panorama Witwe von Tamme Hanken dankt Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.10.2016
Tamme Hanken und seine Ehefrau Carmen bei der ZDF-Talkshow Markus Lanz  Quelle: ZDF/Markus Lanz
Filsum/Köln

 Nur wenige Stunden nach dem Tod des Fernsehzuschauern als „XXL-Ostfriesen“ bekannten Tamme Hanken hat sich die Ehefrau des Pferdeflüsterers für die Anteilnahme vieler Fans bedankt und sich mit bewegenden Worten von Hanken verabschiedet.

„Ich bin sehr überwältigt, wie viele Beileidsbekundungen bereits jetzt bei mir angekommen sind. Vielen Dank dafür an Alle. Ich bin glücklich, dass Tamme so viele Menschen berührt hat“, schreibt Hankens Ehefrau Carmen in einem Facebook-Eintrag.

„Jetzt kannst du den Engeln die Flügel einrenken“

 Die 56-Jährige bedankt sich darin für 14 „wundervolle Jahre“, die sie mit dem „ganz besonderen Menschen“ leben und erleben durfte. Am Ende ihres Posts richtet sie auch persönliche Worte an Tamme Hanken. „„Finde einen schönen Platz im neuen Reiche mein Schatz – ich werde Dich immer ganz fest in meinem Herzen behalten. Dein größter Fan....Carmen.“

Liebe Fangemeinde von Tamme, ich wollte euch gerne neue schöne Nachrichten von uns übermitteln. Viele von euch haben...

Gepostet von Carmen Hanken - Hankenhof am Montag, 10. Oktober 2016

Der gegen Mitternacht gepostete Beitrag wurde binnen Stunden tausendfach kommentiert und mehr als 9000-mal geteilt.

Wie groß die Anteilnahme ist, hatte sich bereits wenige Minuten nach Bekanntwerden des Todes von Hanken gezeigt. In sozialen Netzwerken reagierten Fans mit Bestürzung auf den Tod des „norddeutschen Originals“. Eine Twitter-Nutzerin schrieb: „Tamme Hanken war ein Pferdegott und unterhaltsamer Mensch. So traurig.“ Auf Facebook postete ein Fan: „Jetzt kannst du den Engeln die Flügel einrenken.“

Anteilnahme von TV-Sendern

Auch der NDR und Kabel Eins äußerten ihre Anteilnahme am Tod des feinfühligen Hünen. „Tamme Hanken war ein typischer Ostfriese - frei im Geist, dem Leben zugewandt, unabhängig, neugierig auf Mensch, Tier und Natur, dabei friesisch herb und urkomisch. Er wird uns fehlen“, sagte NDR Intendant Lutz Marmor.

Kabel eins-Geschäftsführer Marc Rasmus lobte die „einzigartige Persönlichkeit, die Menschen und Tiere gleichermaßen glücklich machte“ und sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

Begeistert hat Hanke seine Zuschauer vor allem mit Gegensätzen. Trotz seiner 206 Zentimeter Körpergröße, rund 140 Kilogramm Gewicht und Händen so groß wie Bratpfannen war er in der Lage, mit seiner feinfühligen Art beispielsweise die Nerven von kleinen Hunden zu ertasten. Quelle: dpa

Tamme Hanken war am Montag völlig überraschend an einem Herzversagen gestorben. Der 56-Jährige war den Fernsehzuschauern seit 2008 im NDR-Fernsehen und auf Kabel eins durch verschiedene Formate als „XXL-Ostfriese“ und „Knochenbrecher on Tour“ bekannt.

Hanken hinterlässt seine Ehefrau Carmen, mit der er einen Pferdehof im ostfriesischen Filsum in Niedersachsen betrieb.

Von RND/zys/dpa