Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bedrohte Forscher sollen Stipendien erhalten
Mehr Welt Panorama Bedrohte Forscher sollen Stipendien erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 30.06.2017
Niedersachsens Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic (2.v.r.), besichtigt im vergangenen Jahr ein neues Labor des Forschungszentrums für Alzheimer und Demenz in Göttingen. Quelle: dpa
Hannover

Für das Programm sollen 2 Millionen Euro bereitgestellt werden. Die dreijährigen Forschungsstipendien richten sich an Wissenschaftler, die geflohen sind, vertrieben wurden oder in ihrem Heimatland an der Wahrnehmung ihrer Rechte gehindert werden. Forschungseinrichtungen und Hochschulen können sich gemeinsam mit ihnen kurzfristig bewerben.

„Aktuell erleben wir an vielen Orten dieser Welt eine Zunahme von Repressionen gegen die Wissenschaft“, sagte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne). Ihr Ministerium hatte nach der Einschränkung der Reisefreiheit und angesichts der angespannten Lage in der Türkei die Verlängerung befristeter Arbeitsverträge und Stipendien für die 59 türkischen Wissenschaftler an niedersächsischen Hochschulen erwogen. Drei davon nahmen das Hilfsangebot an. Zwischen niedersächsischen und türkischen Hochschulen bestehen insgesamt gut 100 Kooperationsbeziehungen.

Ausnahmezustand in Berlin: Stundenlanger Starkregen hat die Hauptstadt am Donnerstag unter Wasser gesetzt. Keller und Straßen stehen unter Wasser, auf dem Kudamm schwappt es knöcheltief.

30.06.2017

So hatten wir uns den Sommer nicht vorgestellt: Wechselhafte Temperaturen und auch die Lage am Himmel kann sich stündlich ändern. Erst am Donnerstag gab es in Hannover statt Sonnenschein wieder Starkregen und Gewitter. Auch für die kommenden Tage sagt der DWD im Norden wechselhaftes Wetter voraus.

29.06.2017

Völlig unvermittelt wurde die Studentin brutal die Treppe heruntergetreten. Nun hat das Opfer im Prozess um die U-Bahn-Attacke von Berlin ausgesagt. Vor Gericht schilderte die 26-Jährige ihr Horrorerlebnis.

29.06.2017