Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wieder neue Geflügelpest-Fälle im Kreis Cloppenburg
Mehr Welt Panorama Wieder neue Geflügelpest-Fälle im Kreis Cloppenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 08.03.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Garrel

Keine Entspannung in Sachen Vogelgrippe: Im Landkreis Cloppenburg sind erneut Verdachtsfälle aufgetreten, teilte eine Sprecherin des Kreises am Mittwoch mit. In der Gemeinde Garrel sind demzufolge vier Betriebe mit insgesamt rund 52.000 Putenhähnen betroffen. Die Tiere sollen getötet werden. Die Betriebe befinden sich in einem bereits eingerichteten Sperrbezirk.

Der Erreger vom Typ H5 wurde bereits vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) bestätigt; die Bestätigung vom Friedrich-Loeffler-Institut, dass es sich um den hochansteckenden Virus-Typ H5N8 handelt, liege für einen Bestand bereits vor, bei den anderen werde noch auf das Ergebnis gewartet. Allein im Kreis Cloppenburg befinden sich in den Sperrbezirken 110 Geflügelbetriebe mit rund einer Million Tiere.

In den Beobachtungsgebieten des Landkreises liegen 294 Betriebe mit 3,2 Millionen Tieren. In Hausgeflügelbeständen ist die Vogelgrippe in Niedersachsen laut Laves in den Kreisen Cloppenburg, Vechta, Emsland, Northeim, Diepholz und Oldenburg ausgebrochen. Bei Wildgeflügel wurde das hochansteckende Virus in 20 Landkreisen nachgewiesen.

dpa

Gleich zwei Extremraser hat die Polizei in Niedersachsen erwischt. Im Harz stoppten die Beamten einen Mann, der in einem in einem Tempo-80-Abschnitt mit 184 Stundenkilometern unterwegs war. Im Emsland raste ein Autofahrer ebenfalls in einer 80er Zone mit Tempo 180 durch die Radarfalle.

08.03.2017

Das Naturdenkmal Azure Window ist am Mittwochmorgen eingestürzt. Das meldet die Times of Malta.

08.03.2017

15 Jahre nach dem Verschwinden von Peggy tauchten die Knochen des Mädchens in einem Wald auf – an ihnen waren auch DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Jetzt weist die Staatsanwaltschaft einen Zusammenhang eindeutig zurück.

08.03.2017