Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wieder freie Fahrt am Nadelöhr Emstunnel
Mehr Welt Panorama Wieder freie Fahrt am Nadelöhr Emstunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 30.09.2014
Lange Staus vor dem Emstunnel sollte bald vorbei sein: Von Freitag an ist die Autobahn 31 dort wieder in beide Richtungen befahrbar. Quelle: dpa
Leer

Damit ist ein wichtiges Verkehrsnadelöhr im nordwestlichen Niedersachsen zwischen dem Ruhrgebiet und Ostfriesland sowie zu den Niederlanden wieder frei - rechtzeitig vor dem Beginn der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen.

Seit dem Spätsommer 2013 hatte sich der Verkehr immer wieder an der engen Baustelle gestaut. Besonders in den Ferienzeiten kam es für Autofahrer bei wechselweisen Vollsperrungen der zwei Tunnelröhren zu langen Wartezeiten.

Für Probleme hatte zudem ein Leck gesorgt, das während der Bauarbeiten entdeckt wurde. Tagelang strömte Wasser in den Tunnel, bis Experten die undichte Stelle finden und abdichten konnten. Trotz des Zeitverlustes sollen alle Arbeiten planmäßig bis Freitag abgeschlossen sein, teilte am Dienstag die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg mit.

Die komplette Sanierung 25 Jahre nach der Eröffnung wurde ursprünglich mit 13 Millionen Euro Kosten berechnet, für die der Bund aufkommt. Für die Erneuerung von Fahrbahnen fielen jedoch Mehrkosten an, deren Höhe noch nicht feststeht.

dpa

Panorama Udo Jürgens feiert 80. Geburtstag - 80 Jahr, dunkles Haar

Diese Hits kennt jeder: „Aber bitte mit Sahne“, „Griechischer Wein“, „17 Jahr, blondes Haar“ oder auch „Ein ehrenwertes Haus“. Jetzt ist Udo Jürgens 80 Jahre alt geworden. Für ihn Grund genug, noch mal richtig durchzustarten. Der Jubilar im Interview.

30.09.2014

Seit Beginn des Handy-Zeitalters haben die Notrufsäulen an Autobahnen ausgedient. Ein neues Projekt will sie einer neuen Aufgabe zuführen: die orangen Säulen sollen sich mit vorbeifahrenden Wagen vernetzen und die Fahrer etwa vor Gefahren warnen. Ausprobiert wird die neue Technik zunächst in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

30.09.2014

Obwohl drei Pfleger versuchten sie noch zu retten, ist eine 57-Jährige am späten Montagabend ums Leben gekommen. In einem Altenheim in Wolfenbüttel war ein Brand ausgebrochen. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

30.09.2014