Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Weniger Drogentote in Niedersachsen
Mehr Welt Panorama Weniger Drogentote in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 18.12.2016
Weniger Drogentote in Niedersachsen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover

Die Gesamtzahl der Drogentoten werde auch am Ende des Jahres voraussichtlich unter dem Niveau der Vorjahre liegen, sagte eine LKA-Sprecherin. In den Jahren 2015 und 2014 waren in Niedersachsen 70 beziehungsweise 73 Menschen am Konsum harter Drogen gestorben.

Männer sind bei den Rauschgiftopfern weiterhin deutlich in der Überzahl. 2016 gab es in Niedersachsen bis einschließlich November 47 männliche Drogentote und 12 weibliche. Das Durchschnittsalter der gestorbenen Drogenopfer lag ähnlich wie in den Vorjahren bei 39 Jahren.

Heroin sei nach wie vor die tödlichste Droge, sagte die LKA-Sprecherin. Ein Teil der Opfer sei direkt durch den Konsum gestorben, andere an den damit einhergehenden Folgen, wie Begleiterkrankungen, Infektionen oder körperlichem Verfall. Zudem sei vermehrt der Konsum mehrerer Drogenarten und eine damit einhergehende Misch-Intoxikation festgestellt worden.

dpa

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Absturz einer Egyptair-Maschine im Mittelmeer haben die ägyptischen Behörden die sterblichen Überreste der Opfer freigegeben.

17.12.2016

Eine Mehrheit der Bundesbürger wird an den Weihnachtsfeiertagen wohl nicht in die Kirche gehen. Das geht aus zwei Umfragen hervor, die „Focus“ und „Bild“ am Samstag veröffentlichten.

17.12.2016
Panorama MP Albig: „Wir sind sehr traurig“ - Trauerfeier für Opfer der Feuerattacke in Kiel

450 Menschen nehmen Abschied von der bei einer Feuerattacke in Kronshagen getöteten Frau. Auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident zeigt sich bewegt.

17.12.2016