Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Sexy Cora"-Witwer soll 460.000 Euro bekommen
Mehr Welt Panorama "Sexy Cora"-Witwer soll 460.000 Euro bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 26.04.2016
Tim Wosnitza im Gerichtssaal (m/Archivbild). Der Witwer kämpft nach dem Tod von "Sexy Cora" um Schadensersatz. Quelle: Christian Charisius/dpa
Hamburg

Im Rechtsstreit um Geldforderungen des Witwers von "Sexy Cora" an eine Hamburger Schönheitsklinik hat das Landgericht einen Vergleichsvorschlag gemacht. Danach soll die Klinik Tim Wosnitza (30), dem Witwer der Pornodarstellerin, knapp 460.000 Euro zahlen, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag sagte.

Carolin Wosnitza ("Sexy Cora") hatte sich im Januar 2011 zum fünften Mal die Brüste vergrößern lassen wollen. Während der OP erlitt die 23-Jährige aufgrund von Sauerstoffmangel schwerste Hirnschäden, an denen sie wenige Tage später starb. Ihr Mann Tim war auch ihr Manager und lebte von ihren Einnahmen.

Die nun als Vergleich vorgeschlagenen 460.000 Euro setzen sich zusammen aus rund 400.000 Euro an hypothetischen Einnahmen, die die Pornodarstellerin noch erzielt haben könnte, sowie einem Schmerzensgeld von 7.500 Euro und übrigen Kosten in Höhe von 53.000 Euro. Das Landgericht hatte die an der Operation beteiligte Narkoseärztin 2013 wegen fahrlässiger Tötung zu 14 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

dpa

Nach dem rätselhaften Messerangriff auf einen Richter aus Hildesheim hat die 22-köpfige Mordkommission Fotos des Messerstechers veröffentlicht. Sie stammen aus zwei Überwachungskameras, die den mutmaßlichen Täter auf seiner Flucht aufgenommen haben.

28.04.2016

Das deutsche Kinopublikum sah Tom Hanks, Kevin Kline oder Bill Murray auf der Leinwand – die Stimme lieh ihnen aber Arne Elsholtz. Nun ist der bekannte Synchronsprecher gestorben.

26.04.2016

Das Anfang April heruntergefahrene Atomkraftwerk Grohnde im Kreis Hameln-Pyrmont bleibt voraussichtlich vier weitere Wochen vom Netz. Der bei Revisionsarbeiten festgestellte Schaden an einer Kühlpumpe macht weitere Untersuchungen über die Ursache und die Auswirkung auf die Anlage notwendig. 

26.04.2016