Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei räumt Supermarkt wegen Pokerkoffer
Mehr Welt Panorama Polizei räumt Supermarkt wegen Pokerkoffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 01.12.2015
Herrenloser Pokerkoffer in Supermarkt: Die Osnabrücker Polizei ließ einen Supermarkt und drei benachbarte Häuser evakuieren. Quelle: Symbolfoto
Osnabrück

Um 11.36 Uhr meldete eine Frau den silbernen Koffer vor dem Eingang des Lebensmittelgeschäftes an der Meller Landstraße. Die Polizisten fanden einen verschlossenen und mit Klebeband umwickelten Koffer vor. Aus Sicherheitsgründen wurde der Koffer nicht genauer untersucht.

Die Beamten evakuierten daraufhin den Edeka-Markt und drei in der unmittelbaren Nähe befindliche Häuser. Dabei wurden sie von der Berufsfeuerwehr Osnabrück unterstützt. Außerdem wurden Experten des LKA Niedersachsen angefordert.

Die Experten gaben daraufhin Entwarnung. Es handelte sich um einen zugeklebten Pokerkoffer und nicht um einen explosiven Gegenstand. Um 12.35 Uhr wurde die Absperrung aufgehoben. Der Supermarkt konnte wieder seinen Betrieb aufnehmen und die Bürger zurück in ihre Häuser.

lni/r.

Panorama Großalarm in Linderner Schule - 27 Kinder verletzt: Polizei sucht nach Ursache

Knapp 30 verletzte Kinder wegen eines kaputten Wärmekissens – die ersten Berichte über einen Vorfall an einer Schule in Lindern klangen ungewöhnlich. Später stellte sich heraus, dass das Kissen doch nicht die Ursache für die allergischen Reaktionen der Kinder war. Was dann? 

01.12.2015
Panorama "Ein nervliches Wrack" - Wenn die Stewardess ausrastet

Einer Stewardess ist an Bord einer US-Passagiermaschine der Kragen geplatzt. Die Frau wurde auf dem Weg nach Frankfurt mehrfach gegen Kolleginnen und sogar einen Sicherheitsbeamten handgreiflich. Nun muss sie sich vor Gericht verantworten.

01.12.2015

Der Verteidiger des IS-Rückkehrers Ayoub B. hat im Prozess vor dem Oberlandesgericht Celle die Einstellung des Verfahrens gefordert und Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. Diese habe den Angeklagten trotz Hinweisen auf IS-Anwerber in Wolfsburg nicht an der Ausreise gehindert. Dazu soll ein Polizist im Zeugenstand gelogen haben.

01.12.2015