Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Vater tötet Sohn wegen Streit um Schule
Mehr Welt Panorama Vater tötet Sohn wegen Streit um Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 23.08.2016
Die Plätze in Japans besten Schulen sind hart umkämpft – dafür müssen Schüler viele Extrastunden lernen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Nagoya

Er sei wütend gewesen, weil der Junge nicht fleißig genug für eine Aufnahmeprüfung gelernt habe, sagte der 48-Jährige der Polizei nach seiner Festnahme. Am Sonntag habe er mit einem Küchenmesser den Jungen attackiert, erklärte die Polizei am Dienstag. Bei dem Verhör soll er Medienberichten zufolge ausgesagt haben, dass er "aus Versehen" zustach.

Der Zwölfjährige sei nach dem Angriff am Sonntag schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, so die Polizei. Er habe so viel Blut verloren, dass er dort gestorben sei. Die Mutter des Jungen war einem Zeitungsbericht zufolge arbeiten, als sich der Angriff ereignete.

Plätze in Japans besten Schulen hart umkämpft

Die Tat passierte einem Bericht des TV-Senders NHK zufolge bereits am Sonntag in der Stadt Nagoya. Nach Angaben des Senders sollte sich der Junge um einen Platz in einer der angesehensten Privatschulen in der Präfektur Aichi bewerben – die gleiche Schule, die auch sein Vater besucht hatte. Jedoch habe ihm sein Vater immer wieder einen mangelnden Lerneifer vorgeworfen.

Der Konkurrenzkampf unter japanischen Schülern um Plätze an prestigeträchtigen Schulen ist groß. Die meisten Kinder büffeln bis spät abends an speziellen Nachhilfeschulen für die Tests. Der Besuch einer angesehenen Schule gilt als wegweisend für den weiteren Werdegang der Jugendlichen.

dpa/afp/RND

Panorama Im Garten auf Nest gestoßen - 78-Jähriger stirbt nach Wespenstichen

Nach Wespenstichen ist ein 78 Jahre alter Mann in Bremen gestorben. Bei Gartenarbeiten hatte er ein Erdwespennest gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. "Der Insektenschwarm wurde sofort aggressiv. Die Wespen griffen seine Ehefrau und ihn an und stachen mehrmals zu", hieß es. 

23.08.2016

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Gangsterrapper "Xatar" hat sich den deutschen Behörden gestellt. Nach dem mehrfach vorbestraften 34-Jährigen, der aktuell mit dem Frankfurter Rapper "Haftbefehl" auf Platz eins der Album-Charts steht, wurde wegen einer Attacke in Köln gesucht.

23.08.2016
Panorama Auf der A 29 bei Oldenburg - Kleinbus mit Schulkindern kippt um

Es ist ein Albtraum für Eltern: Ein Schulbus kippt bei einem Unfall auf der Autobahn um. Einige Kinder werden schwer verletzt, der Busfahrer ebenfalls.

23.08.2016