Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Erin Brockovich fährt betrunken mit dem Boot
Mehr Welt Panorama Erin Brockovich fährt betrunken mit dem Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 10.06.2013
Die Umweltaktivistin Erin Brockovich, die durch die gleichnamige Verfilmung durch Hauptdarstellerin Julia Roberts bekannt wurde, wurde wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen. Quelle: dpa (Archiv)
Las Vegas

Brockovich habe versucht, mit ihrem Boot am Ufer des Lake Mead in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) anzulegen. „Sie hatte offensichtlich Probleme, das Boot einzuparken. Eigentlich ist es eine einfache Tätigkeit, wenn man Erfahrungen damit hat“, sagte ein Behördensprecher dem „Las Vegas Review Journal“.

Ein Wildhüter habe Brockovich nach einem Alkoholtest festgenommen. Ihre Werte sollen den Berichten zufolge fast das Doppelte der erlaubten 0,8 Promille betragen haben. Die 52-Jährige wurde gegen Zahlung einer Kaution wieder frei gelassen.

Brockovich hatte als Rechtsanwaltsgehilfin maßgeblich dazu beigetragen, dass ein Gasunternehmen wegen Verseuchung des Trinkwassers eine Rekordstrafe zahlen musste. Schauspielerin Julia Roberts, die die Rolle von Erin Brockovich in dem gleichnamigen Film spielte, bekam für ihre Leistung einen Oscar als beste Hauptdarstellerin.

dpa

Lässt sich nach einem Todesfall kein Erbe finden, geht der gesamte Nachlass an den Fiskus. In Niedersachsen steigt die Zahl der Staatserbschaften seit Jahren stetig an. Am Ende kommt vieles unter den Hammer: Schmuck, Yachten oder auch mal ein Bordell.

10.06.2013
Panorama Einsatzkräfte an der Elbe - Hilfe für die Helfer

Tausende Einsatzkräfte kämpfen gegen das Hochwasser an der Elbe. Die Flutopfer sind ihren Rettern dafür äußerst dankbar. HAZ-Reporter Christian Link ist vor Ort und berichtet aus dem Hochwassergebiet.

10.06.2013
Panorama Live-Ticker zur Flutkatastrophe - Tausende flüchten nach Deichbruch

Das Hochwasser der Elbe wandert unaufhörlich weiter: Wegen eines Deichbruchs wurde ein kompletter Ort in Sachsen-Anhalt evakuiert. Der Fernverkehr der Bahn ist unterbrochen. Auch Niedersachsen bereitet sich auf das Schlimmste vor.

10.06.2013