Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Tierschützer retten 44 Katzen aus Wohnung
Mehr Welt Panorama Tierschützer retten 44 Katzen aus Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 29.08.2017
Quelle: dpa/Symbolbild
Bremen

 Einem Katzenbaby konnten die Tierschützer nicht mehr helfen, es starb. Dem Tierschutzverein zufolge hatten fast alle Tiere Ohren- und Augenentzündungen. Sie wurden behandelt und sind nun auf der Quarantäne-Station des Tierheims. Der Mitteilung zufolge kämpfen drei Katzenbabys um ihr Leben, da deren Mutter sie nicht versorgen kann. Die Helfer versuchen, sie mit der Flasche aufzuziehen.

„So viele Katzen aufzunehmen, die krank und zudem noch unkastriert sind, ist für uns natürlich nicht nur eine personelle, sondern auch finanzielle Herausforderung“, sagte Brigitte Wohner-Mäurer, die Vorstandsmitglied beim Bremer Tierschutzverein ist.

lni

Vor knapp einem Jahr erschoss ein Anhänger der „Reichsbürger“-Bewegung in Georgensgmünd einen SEK-Beamten. Nun beginnt der Prozess. Eine zentrale Frage: Wie wurde „Reichsbürger“ Wolfgang P. zum Polizistenmörder?

29.08.2017

Die Mutter hat nicht genug Milch. Nun wird das kleine Alpaka-Fohlen im Serengeti-Park in Hodenhagen von Pflegern mit der Flaschen aufgezogen. Alle zwei Stunden wird es mit Lämmermilch gefüttert. 

29.08.2017

In einer öffentlichen Bücherei in einer Kleinstadt im US-Staat New Mexico hat ein Mann das Feuer eröffnet. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Nach der Tat ergibt sich der Mann. Warum er zur Waffe griff, ist unklar.

29.08.2017