Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Flecki, Blacky und Berta sind eine kleine Sensation
Mehr Welt Panorama Flecki, Blacky und Berta sind eine kleine Sensation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 15.04.2017
Milchbauer Benjamin Bentz hockt mit Tochter Emma neben den Drillings-Kälbchen Flecki, Blacky und Berta. Quelle: dpa
Groß Sachau

„Sie sind auf vollkommen natürliche Art entstanden, ohne Hormonbehandlung“, versichert Landwirt Bentz. Die Mutterkuh habe sich mit dem Deckbullen auf einer Wiese vergnügt, ein „Natursprung“. Mit seiner Tochter Emma besucht er die Drillinge täglich im Stall. Emma liebe die großäugigen Kälbchen.

Eine Drillingsgeburt bei Rindern sei extrem selten, vor allem, wenn wie in diesem Fall alle drei Tiere die Geburt überleben, sagt Wolfgang Ehrecke, Sprecher der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Bei einem Bestand von rund 570.000 Milchkühen und etwa 700.000 Geburten pro Jahr in Niedersachsen kommen Drillingsgeburten laut Ehrecke ein bis zwei Mal pro Jahr vor. Anderthalb bis zwei Prozent der Geburten sind Zwillingsgeburten.

Die am 27. Februar geborenen Drillinge bleiben jetzt erstmal im Stall. Normalerweise würden die Kälbchen nach der Geburt von ihren Müttern getrennt und allein in sogenannten Iglus aufgezogen. Die Drillinge aber dürfen zusammen bleiben, erläutert der Landwirt.

dpa

Ein lautes Knattern hallt in der New Yorker Penn Station. Reisende halten es für einen Schusswechsel – und rennen um ihr Leben. Dabei handelte es sich um das Geräusch des Tasers, der von Polizisten bei einer Verhaftung eingesetzt wurde.

15.04.2017

Das war knapp. Eine Familie mit drei kleinen Kindern wurde wenige Zentimeter vor einem Wasserfall, bei dem es zehn Meter in die Tiefe ging, gerade noch gerettet.

15.04.2017

Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist die Zahl der angezeigten Wohnungseinbrüche in Deutschland zurückgegangen. Laut einem Medienbericht hat die Polizei im vergangenen Jahr rund 151.000 Einbrüche registriert – fast zehn Prozent weniger als 2015. Trotzdem lässt sich ein gefährlicher Trend erkennen.

15.04.2017