Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Video zeigt Geisterfahrt durch Rettungsgasse
Mehr Welt Panorama Video zeigt Geisterfahrt durch Rettungsgasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 25.04.2017
Unglaubliche Szene: Dieser Pkw-Fahrer steuerte seinen Wagen als Geisterfahrer durch eine Rettungsgasse.  Quelle: Polizei Thüringen/dpa
Ilmenau

 Die Polizei in Thüringen hat ein Video einer unfassbaren Irrfahrt eines Autofahrers veröffentlicht: Es zeigt, wie eine silberner Pkw mit hoher Geschwindigkeit durch eine Rettungsgasse einer Autobahn fährt – in falscher Richtung. Die Irrfahrt ereignete sich demnach am Ostersonntag auf der Autobahn 71 bei Ilmenau. Im Stau in Richtung Erfurt verlor der Autofahrer offensichtlich die Nerven, wendete und fuhr als Geisterfahrer durch die Rettungsgasse.

Anderthalb Kilometer unterwegs

Passiert ist dabei offenbar nichts. „Wie durch ein Wunder“ ,so die Polizei, sei niemand verletzt worden. Folgen hat die Fahrt trotzdem: Die Ermittler erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Und sie suchen nach weiteren Zeugen. Dazu veröffentlichten sie die Aufnahmen eines Zeugen in den sozialen Netzwerken.

So wurde unter dem Titel „Heißer Anwärter auf den Award ´Schlechtester Autofahrer 2017´“ auf Twitter ein entsprechendes Video verbreitet.

Konkret handelt es sich dabei um die Aufnahme eines Zeugen, der die Irrfahrt festhielt. In dem Video-Schnipsel dauert diese „nur“ Augenblicke – tatsächlich bretterte der Pkw nach Polizeiangaben etwa anderthalb Kilometer verkehrt herum durch die Rettungsgasse, ehe er bei der nächsten Ausfahrt abbog.

 „Selbst hier fuhr er verkehrt herum von der Autobahn“, schreibt die Polizei in einem Facebook-Aufruf, der binnen weniger Stunden mehr als 20.000 Mal angesehen wurde.

Mithilfe der Aufnahmen hat die Polizei das Auto mittlerweile identifiziert – es stammt aus Nordbayern.

Von zys/RND/dpa

Ein fünf Jahre altes Mädchen wurde beim Spielen auf einem Bürgersteig in Osterode (Harz) von einem Lieferwagen-Fahrer überfahren. Das Kind wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 36-Jährige Fahrer steht unter Schock. 

25.04.2017
Panorama Gefährliche Körperverletzung - Anklage gegen Berliner U-Bahn-Treter

Der Fall sorgte bundesweit Empörung: Ende Oktober 2016 wurde eine Frau an einem Berliner U-Bahnhof die Treppe hinuntergetreten, der mutmaßliche Täter konnte erst Wochen später gefasst werden. Über eine Mordanklage wurde spekuliert – doch soweit geht die Staatsanwaltschaft nicht.

25.04.2017

Für Paare sind sie ein Zeichen der Liebe, für Kommunen ein Ärgernis: In Osnabrück sollen deshalb alle Liebesschlösser, die Paare in den vergangenen Jahren als Zeichen ihrer Zuneigung an Brückengeländern befestigt haben, entfernt werden.

25.04.2017