Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Säugling schwer misshandelt
Mehr Welt Panorama Säugling schwer misshandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 09.02.2015
Ein Elternpaar aus Goslar steht im Verdacht, seinen wenige Wochen alten Säugling misshandelt und ihm schwere Verletzungen zugefügt zu haben. Quelle: Symbolbild
Goslar/Wernigerode

Der Säugling, der sich nach Polizeiangaben inzwischen "im dritten Lebensmonat" befindet, war bereits Ende Januar in die Kinderklinik in Wernigerode im Harzkreis (Sachsen-Anhalt) gebracht worden. Wegen der schweren Verletzungen schaltete das Krankenhaus die Polizei ein. Eine rechtsmedizinische Untersuchung habe den Verdacht erhärtet, dass der Junge misshandelt worden sein könnte, sagte ein Sprecher der Polizei in Halberstadt (Harzkreis).

Der kleine Junge befinde sich inzwischen in der Universitäts-Kinderklinik in Göttingen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Tatverdacht richte sich gegen die Erziehungsberechtigten des Kindes. Nähere Angaben wollte er nicht machen, weil der Fall wegen des mutmaßlichen Tatortes Goslar inzwischen an die Ermittlungsbehörden in Niedersachsen abgegeben worden sei. In der Göttinger Universitätsmedizin sollten weitere Untersuchungen zur Art und Schwere der Verletzungen des Kindes angestellt werden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

dpa

Panorama Verfolgungsjagd mit Polizei - Drogenschmuggler flüchtet mit Tempo 180

Ein Drogenschmuggler hat sich in Nordhorn eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als Beamte den 31-Jährigen anhalten wollten, raste er mit Tempo 180 davon. Sechs Streifenwagen konnten die Flucht schließlich beenden. Im Auto des Mannes fanden die Beamten zwei Kilogramm Marihuana

09.02.2015

Vermummte haben offenbar mit Kalaschnikows auf Polizisten in der südfranzösischen Metropole Marseille gefeuert. Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls wird am Nachmittag zu einem Besuch in der Hafenstadt erwartet.

09.02.2015
Panorama Strecke Schwarmstedt–Hannover - Unfall am Bahnhof: Verspätungen beim Erixx

Ein Unfall im Bahnhof in Schwarmstedt hat am Morgen zu erheblichen Verspätungen beim Heidesprinter Erixx auf der Strecke Schwarmstedt–Hannover geführt. Im Bereich Schwarmstedt wurden Busse als Ersatzverkehr eingesetzt. Erst nach knapp zwei Stunden rollten die Züge wieder.

09.02.2015