Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Robin Williams litt an Parkinson
Mehr Welt Panorama Robin Williams litt an Parkinson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 15.08.2014
Robin Williams nahm sich das Leben. Erst nach dem Tod wurde jetzt bekannt: Der Schauspieler litt an Parkinson. Quelle: dpa
Tiburon

Der verstorbene Hollywoodschauspieler Robin Williams litt an der Parkinson-Krankheit im frühen Stadium. Dies teilte seine Frau Susan Schneider am Donnerstag mit. Drei Tage zuvor hatte sich der 63-jährige Schauspieler in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben genommen. Der an Parkinson leidende Schauspieler Michael J. Fox reagierte mit Bestürzung auf die Nachricht von Williams' Krankheit. Er sei "fassungslos", schrieb der 53-Jährige am Donnerstag auf Twitter.

Williams sei ein "wahrer Freund" und Unterstützer der von Fox gegründeten Parkinson-Stiftung gewesen. Er sei sich "recht sicher", dass der Komiker schon vor seiner eigenen Diagnose der Stiftung im Kampf gegen das Nervenleiden geholfen habe, schrieb Fox. Der "Zurück in die Zukunft"-Star weiß seit 1991 von seiner unheilbaren Krankheit, erst 1998 gab er die Diagnose öffentlich bekannt. Fox, der gelegentlich noch vor der Kamera steht, ist von der Schüttellähmung gezeichnet. Parkinson ist eine nervenbedingte Bewegungsstörung, die vor allem ältere Menschen trifft. Bei der unheilbaren Krankheit sterben Nervenzellen ab, die Kontrolle über Gliedmaßen geht verloren, typisches Zittern tritt auf.

Williams habe sich in einer frühen Phase der Parkinson-Krankheit befunden, teilte Schneider mit. "Er war noch nicht so weit, dies öffentlich mitzuteilen." Schneider zufolge hatte Williams seine Alkoholprobleme im Griff. Er habe mutig gegen Depressionen und Angstzustände angekämpft. Der dreifache Vater und Oscar-Preisträger war am Montag in seinem Haus tot aufgefunden worden. Williams litt seiner Sprecherin zufolge schon seit längerem unter schweren Depressionen, war lange alkoholsüchtig und hatte früher auch Rauschgift genommen. Mit Schneider, seiner dritten Frau, war er seit 2011 verheiratet.

Für seine Rolle als einfühlsamer Psychotherapeut in "Good Will Hunting" hatte er 1998 den Oscar bekommen. "Robin hat so viel Zeit seines Lebens damit verbracht, anderen zu helfen", erinnerte Schneider am Donnerstag an den Schauspieler. Nach seinem "tragischen" Tod hoffe sie, dass andere daraus Kraft  schöpfen, Hilfe zu suchen, um ihre Probleme in den Griff zu bekommen.

Mit Blumen, Briefen und Trauerbekundungen hatten Fans und Kollegen in aller Welt in den vergangenen Tagen Abschied von dem Hollywoodstar genommen. Hunderte Menschen pilgerten zum Haus des Darstellers und zu bekannten Drehorten seiner Filme. Auch im Internet verliehen viele ihrer Trauer um den Star aus Filmen wie "Mrs. Doubtfire", "Club der toten Dichter" und "Good  Morning, Vietnam" Ausdruck. Zuletzt war Williams in den Filmen "Der Butler" (2013) und "The Big Wedding" (2012) im Kino zu sehen. Für die Comedy-Fortsetzung "Nachts im Museum 3 - Das geheimnisvolle Grabmal", die im Dezember in die Kinos kommen soll, stand er noch bis vor kurzem vor der Kamera.

dpa

Mehr zum Thema
Medien Beschimpfungen über Twitter - Tochter von Robin Williams heftig beleidigt

Das Online-Netzwerk Twitter stellt seine Regeln auf den Prüfstand, nachdem mehrere Nutzer die Tochter des verstorbenen Schauspielers Robin Williams übel beleidigt hatten.

14.08.2014
Panorama Zum Tod von Robin Williams - Dämonen eines Clowns

Schon früh kämpfte Robin Williams gegen Alkoholsucht und Depressionen. Am Montag wurde der US-Schauspieler tot aufgefunden. Er wurde 63 Jahre alt. Stefan Stosch über einen einzigartigen Künstler.

Stefan Stosch 12.08.2014
Medien „Oh Captain. My Captain!“ - Auf die Tische für Robin Williams

102 Filme hat er gedreht, doch dieser eine ist seinen Fans in ganz besonderer Erinnerung geblieben. In „Der Club der toten Dichter“ steigen Schüler auf die Tisch. Am Dienstag steigt die Welt auf die Tische und gedenkt so Robin Williams.

12.08.2014

Kein Fernsehen, kein Radio, kein Internet - dafür Stunde um Stunde der Muße. Auszeiten im Kloster sind immer beliebter geworden. Das gilt auch für das Kloster Bursfelde (Kreis Göttingen), das Geistliche Zentrum der Landeskirche.

Gabriele Schulte 14.08.2014
Panorama Kalender gegen Finanzmisere - Studenten posieren halbnackt

Studierende posieren für einen Erotikkalender halbnackt vor zerfallenden Gebäuden der Greifswalder Universität, um auf die Defizite im Haushalt der Hochschule aufmerksam zu machen.

14.08.2014

Cliff Richard sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, er habe eine Sexualstraftat begangen. Der Star weist dies umgehend zurück. Die Polizei durchsucht sein Haus.

14.08.2014