Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Reisebus stürzt 40 Meter in die Tiefe
Mehr Welt Panorama Reisebus stürzt 40 Meter in die Tiefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 24.06.2013
Ein Reisebus ist am Wochenende von der Fahrbahn abgekommen und von einer Brücke 40 Meter in eine steile Schlucht gestürzt. Rettungshelfer versuchen die Passagiere zu retten. Quelle: dpa
Podgorica

Mehr als 100 Bürger hätten sich inzwischen zum Blutspenden gemeldet.

Der Reisebus mit rumänischen Urlaubern war nördlich der Hauptstadt Podgorica am Ausgang eines Tunnels von der Fahrbahn abgekommen und von einer Brücke 40 Meter in die steile Schlucht des Moraca-Flusses gestürzt. Die Touristen hatten fünf Tage an der montenegrinischen Küste an der südlichen Adria verbringen wollen. Die zweispurige Transitstrecke nördlich der Hauptstadt durch das enge Moraca-Tal gilt als sehr gefährlich. Wegen der vielen Tunnel und Brücken sowie des schlechten Straßenzustands kommt es regelmäßig zu tödlichen Unfällen.

Der rumänische Außenminister Titus Corlatean will noch am Montag nach Montenegro reisen, um sich persönlich um den Rücktransport der Verletzten zu kümmern. Auch der Chef der rumänischen Notärzte ist in Podgorica eingetroffen.

dpa

Panorama Patienten fordern Schadenersatz - Behandlungsfehler bei Ärzten nehmen zu

Die Zahl der Schadensersatzforderungen von Patienten nach Behandlungsfehlern ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Nach Angaben der Schlichtungsstelle der Ärztekammer in Hannover nahm die Zahl der Beschwerden deutlich zu, insgesamt um 12,5 Prozent auf 1560 Fälle.

24.06.2013

Die Finanzämter in Niedersachsen haben offenbar eine neue Einnahmequelle entdeckt. Behinderteneinrichtungen, die bislang nur einen ermäßigten Steuersatz bezahlen mussten, drohen jetzt gewaltige Nachzahlungen. Einzelfälle oder ein genereller Richtungswechsel?

23.06.2013
Panorama Per Mertesacker traut sich heimlich - Geheimsache Hochzeitsfoto

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben sich am Sonnabend Per Mertesacker und Ulrike Stange auf Schloss Marienburg das kirchliche Ja-Wort gegeben. Den neugotischen Bau durften nur geladene Gäste betreten. Auch die Presse wurde ausgesperrt.

Volker Wiedersheim 23.06.2013