Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 50 Cent: Das ist alles nur geliehen
Mehr Welt Panorama 50 Cent: Das ist alles nur geliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 22.07.2015
Wie reich ist er wirklich? Auf jeden Fall nicht reich genug, um einer Frau Schadenersatz zu zahlen, behauptet US-Rapper 50 Cent. Quelle: dpa
New York

US-Rapper 50 Cent führt nach eigenen Angaben gar keinen luxuriösen Lebensstil. "Es ist Entertainment", sagte der Musiker am Dienstag (Ortszeit) vor einem Gericht in New York, wie örtliche Medien berichteten. Der Schmuck, den er auf Fotos in sozialen Medien trägt, sei meist "geliehen", Luxusautos seien "gemietet".

Der Rapper und Schauspieler, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, wird von einer Frau auf Schadenersatz verklagt, weil er ein Sexvideo von ihr ohne Zustimmung ins Internet gestellt haben soll. Ein Gericht hatte ihn deshalb bereits zu einer Zahlung von fünf Millionen Dollar verurteilt. 50 Cent meldete daraufhin Privatinsolvenz an.

Forbes Er hat 155 Millionen

Eine Jury muss nun entscheiden, ob er eine weitere Summe zahlen muss. Der 40-Jährige gibt hingegen an, die Frau sei mit der Veröffentlichung einverstanden gewesen. Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hatte das Vermögen des Grammy- Preisträgers im Mai auf 155 Millionen Dollar geschätzt.

Das stimme nicht, erklärte der Musiker den Berichten zufolge in einem Statement. Sein Anwalt schätzte sein Vermögen demnach auf rund vier Millionen Dollar. Dabei sei das Geld, das er der Klägerin zahlen müsse, noch nicht berücksichtigt.

dpa

Panorama Analyse der Radiohörer - NDR wieder meistgehörter Sender

NDR 1 Niedersachsen und NDR 2 haben ihren Doppelerfolg aus der letzten Erhebung in der Hörerzahlen-Analyse der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) wiederholt: Die NDR Programme belegen im vierten Jahr in Folge die Plätze eins und zwei in Niedersachsen. Auf dem dritten Platz folgt Radio ffn.

22.07.2015
Panorama 26-Jähriger war im Terrorcamp - Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen

Bremer Ermittler haben einen potenziellen Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bei seiner Wiedereinreise nach Deutschland festgesetzt. Der 26-Jährige steht im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben.

22.07.2015
Panorama Reaktion auf illegale Autorennen - ADAC will bessere Betreuung junger Fahrer

Nach den tödlichen Unfällen bei illegalenAutorennen in Bremen und Köln fordert der ADAC eine intensivere Betreuung junger Fahrer über die Führerscheinprüfung hinaus. Das könnten etwa spezielle verkehrspsychologische Seminare sein oder professionelle Begleitfahrten.

22.07.2015