Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Pornos im Stadtwerke-Kundencenter
Mehr Welt Panorama Pornos im Stadtwerke-Kundencenter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 07.08.2014
Überraschender Anblick am swb-Kundencenter in Bremen: Statt eines Werbefilms wurden im Schaufenster Porno-Bilder gezeigt. Quelle: Hannibal/dpa (Symbolbild)
Bremen

Ein Unbekannter hatte die Sex-Fotos auf einen Monitor gespielt, wo normalerweise ein Werbefilm läuft. „Wir finden das überhaupt nicht lustig“, sagte Sprecherin Angela Hünig am Donnerstag. Der Versorger swb werde die Porno-Attacke wahrscheinlich anzeigen.

„Wir nehmen die Angelegenheit sehr ernst“, sagte Hünig. Trotzdem habe sie kurz schmunzeln müssen, dass die schlüpfrigen Bilder ausgerechnet unter dem Werbespruch zu sehen waren. Wie das dem Hacker gelungen ist, prüfen die Experten noch. Sie vermuten, dass er nach Ladenschluss mit einer Fernbedienung oder einem Smartphone auf den internetfähigen Bildschirm zugegriffen und im Browser die Pornos geöffnet hat. „Dafür sind keine umfangreichen IT-Kenntnisse nötig. Man muss aber wissen wie es geht“, sagte Hüning.

Passanten verbreiteten die Geschichte am Dienstagabend übers Internet. Dadurch wurde nach Medien-Berichten auch die swb aufmerksam. Nach zweieinhalb Stunden war die Porno-Show vorbei: Ein Mitarbeiter zog kurzerhand den Stecker.

dpa

Wie lässt sich das Wohl der Tiere in den Ställen verbessern? Ein Tiermediziner fordert mehr Engagement vom Staat. Ein gesetzlicher Mindestpreis könnte höhere Standards finanzieren.

07.08.2014
Panorama Unternehmensgelände geräumt - Großeinsatz nach Bombendrohung in Sarstedt

Eine Bombendrohung hat am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei auf dem Gelände der Sarstedter Firma Wiedemann ausgelöst. Die rund 250 Mitarbeiter mussten das Firmengebäude und mehrere Hallen verlassen. Nach mehrstündiger Suche gab die Polizei Entwarnung.

07.08.2014

War es Mord oder ein tödlicher Irrtum? Der Staatsanwalt hält Oscar Pistorius für einen unverantwortlichen Waffennarr, der seine Freundin nach einem Streit vorsätzlich erschoss. Doch die Richterin wird auf Indizien und die Glaubwürdigkeit der Zeugen angewiesen sein.

07.08.2014