Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei öffnet Grab auf Suche nach vermisster Frau
Mehr Welt Panorama Polizei öffnet Grab auf Suche nach vermisster Frau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 12.09.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Fümmelse

Anlass der Graböffnung waren Hinweise von Zeugen, wonach die Leiche der damals 18-jährigen Nienburgerin auf dem Friedhof in Wolfenbüttel liegen könnte. Dies habe sich aber nicht bestätigt.

Die junge Frau war 2008 verschwunden. Sie hatte am Abend des 13. September die elterliche Wohnung in Nienburg verlassen und war dann zuletzt bei ihrem damaligen Freund in Celle gesehen worden. Anschließend verliert sich die Spur der 18-Jährigen.

Die Polizei ermittelte damals zunächst gegen den 20-jährigen Freund der Frau wegen des Verdachts, diese getötet zu haben. Der Mann, der heute nicht mehr in Celle lebt, bestritt die Vorwürfe. Auf der Suche nach der Vermissten und Beweismitteln wurden damals die Fußböden in einem verdächtigen Wohnhaus aufgestemmt und mehrere Waldgebiete mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei durchsucht. Alles ohne Erfolg. Auch ein von den Eltern der jungen Frau beauftragter Privatdetektiv konnte den Fall nicht klären.

Nach jüngsten Zeugenaussagen hatte die für den Fall zuständige Staatsanwaltschaft Celle die Ermittlungen wieder aufgenommen. In diesem Zusammenhang ließ sie das Grab öffnen, in dem ein Großvater des damaligen Freundes der Vermissten bestattet ist. In dem Grab seien allerdings weder sterbliche Überreste der jungen Frau noch andere Spuren oder Gegenstände gefunden worden, die zur Aufklärung des Falles führen könnten, sagte Oberstaatsanwalt Janßen. Da die Ermittlungen unabhängig davon andauerten, wollte er keine weiteren Angaben machen.

dpa

Es ist schon wieder passiert: Am Montagvormittag hat der ICE die Passagiere am Wolfsburger Bahnhof einfach stehen gelassen. Zwar bemerkte der Lokführer einen Fehler schnell, doch beim Zurücksetzen versagte der Zug dann vollends.

12.09.2017

Sonderpädagogen und Inklusionskräfte sollen nicht an mehr als zwei Regelschulen im Einsatz sein und an einem Tag nur an einem Standort arbeiten - Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat mit dem Schulhauptpersonal eine Dienstvereinbarung geschlossen.

Saskia Döhner 15.09.2017

Hai „Fluffy“ scheint das weite Meer nicht genug gewesen zu sein: Immer wieder versucht der junge Weiße Hai im australischen Sydney an Land zu schwimmen. Um den Hai mit Orientierungsproblemen vor dem Tod zu schützen, holten ihn Forscher aus dem Meer und brachten ihn für eine Nacht in ein Aquarium.

12.09.2017