Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei beobachtet niederländische Rocker
Mehr Welt Panorama Polizei beobachtet niederländische Rocker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 26.01.2017
Sind ins Emsland gezogen: Die Rocker der Gruppe No Surrender. Quelle: dpa/Archiv
Haren/Hannover

Wegen Verdachts auf Drogenhandel und Gewalttaten war das Clubhaus in Emmen durchsucht und sogar abgerissen worden. "Wir beobachten beim Landeskriminalamt die Szene", sagte LKA-Sprecherin Stephanie Weiß in Hannover.

Inwieweit sich die No-Surrender-Gruppe auf die Rockerszene in Niedersachsen auswirken werde, lasse sich noch nicht sagen, erklärte Weiß. "Wir können da keine Prognosen abgeben", sagte sie. Die Szene werde beobachtet und man stehe mit den niederländischen Behörden im Informationsaustausch. "Sollte es zu Straf- und Gewalttaten kommen, werden wir im höchsten Maße einschreiten."

Im benachbarten Ostfriesland gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Berichte über Versuche von Rockergruppen, leerstehende Gebäude zu kaufen oder zu pachten und sie als Clubhaus zu nutzen. Vor einigen Jahren hatten sich Polizei, Landkreise, Gemeinden, die Stadt Emden und die Staatsanwaltschaft auf ein gemeinsames Vorgehen gegen kriminelle Motorradgruppen verständigt.

lni

Tag und Nacht haben sie nach den Verschütteten im Berghotel Rigopiano gesucht. Eine Woche nach Beginn der gefährlichen und komplizierten Bergungsarbeiten haben die Rettungskräfte die letzten Vermissten nun tot geborgen.

26.01.2017

Ein Wasserrohrbruch hat am späten Mittwochabend in Osnabrück zu starken Verkehrsbehinderungen geführt. Eine Hauptstraße musste stadtauswärts voll gesperrt werden, weil unkontrolliert Wasser auf die Straße floss.

26.01.2017

Seit Jahresbeginn sind Lang-Lkw, sogenannte" Gigaliner" offiziell auf ausgewählten Strecken offiziell erlaubt. Die 25 Meter langen Fahrzeuge waren lange umstritten. Doch sind sie wirklich eine Gefahr für den Verkehr? Wir haben einen Fahrer begleitet.

28.01.2017