Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Polizei beendet Verfolgungsjagd mit Stop-Stick

Zwischen Herford und Stadthagen Polizei beendet Verfolgungsjagd mit Stop-Stick

Kuriose Verfolgungsjagd zwischen Herford und Stadthagen: Die Polizei hat am Sonnabendmorgen einen 41-jährigen Passat-Fahrer festgenommen. Er war mit offener Motorhaube, ohne Licht und im Gegenverkehr unterwegs – ein Passant entging nur knapp dem Zusammenprall.

Voriger Artikel
83-Jähriger stirbt bei Brand in eigener Wohnung
Nächster Artikel
Verkohlte Leiche in Stralsund entdeckt

Symbolbild.

Quelle: dpa

Hannover. ​Die Polizei Hannover hat am Sonnabendmorgen die Irrfahrt eines 41-jährigen Mannes rabiat beendet: Kurz hinter dem Ortseingang Stadthagen hatten die Beamten einen sogenannten Stop-Stick ausgelegt. Beim Überfahren bohrten sich Hohlnadeln des Hindernisses in die Reifen, sodass die Luft entwich. Stop-Sticks lassen, im Gegensatz zu Nadelkissen, die Luft langsam entweichen -so bleibt das Fahrzeug weiter steuerbar. Der aus Richtung Herford kommende Fahrer konnte festgenommen werden. Nach positiver Prüfung seiner Einweisung durch einen Notdienst befindet sich der 41-Jährige in einer psychiatrischen Klinik.

Gegen 7 Uhr war die Polizei Hannover über die auffällige Fahrweise des Mannes informiert worden: Er war mit offener Motorhaube unterwegs, fuhr Schlangenlinien, überfuhr sämtliche Fahrstreifen und missachtete die Haltezeichen der Herforder Autobahnpolizei. Kurz vor Hannover soll der Mann durch seine Fahrweise mehrfach Beinaheunfälle verursacht haben.

Kurz nach 7 Uhr verließ der Pkw an der Anschlussstelle Bad Nenndorf die Autobahn. Auf der B 65 kam es zu mehrfachen Wendemanövern, ehe der 41-Jährige seine Fahrt in Richtung Minden fortsetzte – dabei überfuhr er rot zeigende Ampeln, Geh- und Radwege, schaltete die Fahrzeugbeleuchtung aus und steuerte zeitweise in den Gegenverkehr. An einer Baustelle hinter der Ortsdurchfahrt Kobbensen konnte sich ein mit einer Warnweste ausgestatteter Mitarbeiter der Straßenmeisterei nur noch durch Wegrennen vor dem herannahenden Wagen retten. Auch nach dem Passieren der Absperrung setzte der Wagen seine Fahrt unbeirrt fort. Weiteren Aufforderungen, seinen Wagen zu stoppen, kam er nicht nach. 

Gegen 7.20 Uhr, kurz hinter dem Orteingang Stadthagen, konnte der VW Passat nach dem Überfahren des ausgeworfenen Stop-Sticks zum Stehen gebracht und der 41-Jährige festgenommen werden. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

man

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama