Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Osterhasenpostamt bekommt körbeweise Briefe
Mehr Welt Panorama Osterhasenpostamt bekommt körbeweise Briefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 12.03.2017
Quelle: Carmen Jaspersen/dpa
Seifhennersdorf/Ostereistedt

Viele Kinder schreiben nicht nur dem Weihnachtsmann oder dem Christkind, sondern teilen ihre Wünsche auch dem Osterhasen mit. Eine Adresse dafür findet sich im niedersächsischen Ostereistedt im Landkreis Rotenburg. "2017 ist unsere 35. Saison", berichtet Maike Wintjen, Pressesprecherin der Deutschen Post in Hamburg. Die ersten Briefe hat dort Hanni Hase 1982 erhalten. Damals bekommen die fleißigen Briefeschreiber neben einem gedruckten Osterlied noch eine Schokoladenüberraschung.

Doch schon wenige Jahre später versinkt das kleine Postamt kurz vor Ostern in Körben voller Wünsche. "Ab dem Jahr 2000 ging die Zahl mit 25.000 Briefen und Karten rasant nach oben", sagt Wintjen. Im vergangenen Jahr trudelten im Hasenpostamt knapp 30.000 Briefe ein. Das entspricht etwa 1000 Briefen pro Tag und ist ganz gegen den Trend. Denn längst haben elektronische Nachrichten der Mitteilung auf Papier den Rang abgelaufen.

"Wer aber den Osterhasen kontaktieren möchte, muss zu Papier und Stift greifen", sagt die Postpressesprecherin. Das ist auch in den bundesweit sieben Weihnachtspostämtern der Deutschen Post so.

Täglich drei Körbe voll Hasenpost erwarten die Postsprecherin und vor allem die zehn ehrenamtlichen Helfer in dem niedersächsischen Osterhasen-Stützpunkt. Offiziell eröffnet wird dieser erst am Mittwoch (15.4.) - doch einige Briefeschreiber haben ihre Wünsche bereits auf den Weg gebracht. Die meisten Absender kommen aus Deutschland. Aber auch von der Osterinsel hat sich schon ein Hanni-Hase-Fan gemeldet.

Seit 12 Jahren auch Osterpost in Sachsen

Auch beim "Oberlausitzer Osterhasenpostamt" sammeln sich die Karten am dem Osterhasen. Ein Briefkasten mit dieser Aufschrift steht vor dem Kinder- und Jugenderholungszentrum (KiEZ) "Querxenland" im sächsischen Seifhennersdorf. Bereits seit zwölf Jahren nehmen dort Olli Osterhase und seine Frau Lotti Langohr die Osterwünsche der Kinder in Empfang. "Die erste Post ist bereits da", sagt KiEZ-Mitarbeiterin Claudia Lison. "Wer uns bis zum 5. April schreibt, erhält garantiert bis Ostern Antwort von unserer Hasenfamilie." 

Olli Osterhase und seine Frau Lotti Langohr beantworten jährlich etwa 2000 Ostergrüße. "Zwar bekommen wir auch Post aus Tschechien, Dänemark, Schweiz, USA, Japan, Spanien und Norwegen, aber meistens sind das deutsche Kinder, die dort leben. Ganz selten müssen unsere Hasen auf Englisch antworten", sagt Lison vom KiEZ.

Meistens melden sich Kindergarten- und Grundschulkinder mit ihren Wünschen bei dem Osterhasen-Paar in Seifhennersdorf. Erwachsene, die sich melden, haben meist besondere Interessen: "Weil wir jedes Jahr aber eine eigene Briefmarke herausbringen, schreiben uns auch Philatelisten", sagt Lison.

dpa/jos

Muslimische Beerdigungen sind auf vielen Friedhöfen in Niedersachsen Alltag, seit vor zehn Jahren das Bestattungsrecht angepasst wurde. Zwar werden derzeit noch viele Muslime zur Beisetzung in ihre Heimat überführt. Erwartet aber wird eine Trendwende.

12.03.2017

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums feiern die katholische und evangelische Kirche am Sonnabend einen zentralen Versöhnungsgottesdienst in Hildesheim. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nehmen am Gottesdienst teil.

Michael B. Berger 14.03.2017

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 27 bei Achim sind am Sonnabend sechs Menschen verletzt worden. Ein Autofahrer war mit seinem Fahrzeug bei hoher Geschwindigkeit auf einen Van aufgefahren. Das Auto der Familie, die auf dem Weg zum Flughafen Hannover war, überschlug sich.

11.03.2017