Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nur wenige zahlen die Parkgebühren digital
Mehr Welt Panorama Nur wenige zahlen die Parkgebühren digital
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 20.06.2017
Digitales Bezahlen vom Parkticket? In Hannover wird das kaum genutzt. Quelle: dpa
Hannover

Während in einigen Regionen wie Berlin oder Bayreuth nach Angaben des Anbieters EasyPark Anteile von etwa 20 Prozent erreicht werden, lag der Anteil der digital bezahlten Parkgebühren in Hannover 2016 bei knapp drei Prozent. Dazu gehörten sowohl die Gebühren, die via Handy-SMS, als auch die, die via App bezahlt werden, teilte die Stadt Hannover mit. Auch in Osnabrück ist digitales Bezahlen der Parkgebühren seit Jahren möglich. Verbraucher können, wenn sie sich vorher angemeldet haben, per SMS den jeweiligen Parkort und -länge angeben. Die Kosten werden als Teil der Handyrechnung vom Konto abgebucht. Doch: "Am liebsten wird immer noch bar mit Kleingeld bezahlt", sagte der Geschäftsführer der Osnabrücker Parkstätten Gesellschaft (OPG), Wigand Maether.

Generell gibt es Parkapps von verschiedenen Anbietern. Mit der EasyPark-App können Verbraucher etwa in Bad Bevensen, Celle, Einbeck, Goslar, Holzminden, Seelze, Stadthagen oder Osterode am Harz bezahlen. In Braunschweig und Wolfsburg dominiert der Anbieter Sunhill, eine Tochter der Volkswagen Financial Services AG. In einigen Städten wie in Oldenburg, Göttingen, Lüneburg oder Stade können Parkgebühren nicht via App bezahlt werden.

lni

Die kanadische Schauspielerin Pamela Anderson hat sich mit einem beherzten Online-Appell für Wikileaks-Gründer Julian Assange eingesetzt. Eine weitere Liebeserklärung an den gefangenen Australier.

19.06.2017

Bei mehreren schweren Unfällen auf Niedersachsens Straßen sind Montag drei Menschen getötet worden. Zahlreiche Personen wurden verletzt - vor allem bei den beiden Unfälle auf der A2 Richtung Berlin.

19.06.2017

Drei Autofahrer liefern sich in Mönchengladbach ein illegales Straßenrennen. Am Ende ist ein unbeteiligter Fußgänger tot. Die drei mutmaßlichen Raser werden festgenommen. Der Unfallfahrer kommt in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet Mord.

19.06.2017