Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Northeim lässt Schuldnern mit Autos die Luft raus
Mehr Welt Panorama Northeim lässt Schuldnern mit Autos die Luft raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 18.09.2014
Da ist die Luft raus: Schuldner in Northeim müssen künftig zu Fuß gehen. Quelle: Stefan Sauer
Northeim

Hartnäckige Schuldner der Stadt Northeim müssen künftig zu Fuß gehen. Für den Fall, dass sie Auto fahren wollen ohne die Schulden zu begleichen, lässt die Kommune ihnen die Luft aus den Reifen - mit Hilfe sogenannter Ventilwächter. Die Stadt habe mehrere dieser kleinen Geräte gekauft, sagte Kämmerer Jörg Dodenhöft am Donnerstag. „Wir werden Ventilwächter nur einsetzen, wenn alle anderen Vollstreckungsmaßnahmen nicht gefruchtet haben“, sagte Dodenhöft. Die handlichen Apparate werden dann auf die Ventile von Autoreifen montiert. Zugleich werden am Fahrzeug Pfandsiegel und Hinweise angebracht, die vor der Benutzung warnen. Werden die Fahrzeuge trotzdem in Bewegung gesetzt, verlieren die Reifen Luft. Spätestens nach 300 Metern sollen sie platt sein. 

Andere Kommunen hätten gute Erfahrungen mit den Ventilwächtern gemacht, sagte Dodenhöft. „Sie heben die Zahlungsmoral“. Zudem seien sie kleiner, leichter und preiswerter als Parkkrallen. „Und die Vollzugsbeamten können sie immer bei sich haben.“  Der ADAC meldete Bedenken gegen den Einsatz der Ventilwächter an. Wenn ein Auto während der Fahrt Luft aus den Reifen verliert, kann dies immer zu gefährlichen Situationen führen, sagte Thomas Steffens vom ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Dies gelte auch, wenn das Fahrzeug nur langsam unterwegs sei.  Parkkrallen seien zwar teurer und schwerer zu transportieren. Dies dürfe aber kein Argument sein, sagte Steffens. „Was ist denn, wenn so ein Ventilwächter defekt ist und erst bei höherem Tempo den Luftverlust auslöst?“

Wenn ein Auto in Bewegung ist und die Reifen Luft verlieren, bestehe immer Gefahr.  In Niedersachsen werden Ventilwächter nach Erkenntnissen des Städte- und Gemeindebundes bisher allenfalls vereinzelt angewendet. „Wenn sie richtig funktionieren, können sie aus unserer Sicht aber als Alternative zur Parkkralle dienen“, sagte ein Sprecher.  Eine Kommune, die schon seit Jahren Ventilwächter gegen säumige Zahler einsetzt, ist die Stadt Bad Gandersheim. „Zum Beispiel werden gepfändete Autos auf diese Weise sichergestellt“, sagte Bürgermeister Heinz-Gerhard Ehmen. Damit die Schuldner nicht einfach einen anderen Reifen aufziehen und dann weiterfahren, würden immer zwei Ventilwächter angebracht, sagte Ehmen. „Denn Autos haben ja nur einen Ersatzreifen.“

lni

Zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie hat Sierra Leone von diesem Freitag bis zum Sonntag eine Ausgangssperre für alle Bürger verhängt. In dieser Zeit sollen Gesundheitsarbeiter von Haus zu Haus gehen, die Bevölkerung über das Virus aufklären und mögliche Ebola-Kranke ausfindig machen.

18.09.2014

Drei Menschen sind auf einem Campingplatz in Südfrankreich gestorben, als ein Fluss nach einem heftigen Gewitterregen über die Ufer getreten und die Camper mitgerissen hat. Zwei weitere Urlauber werden noch vermisst.

18.09.2014
Panorama Fliegerbombe entschärft - Entwarnung in Lüneburg

In der Nacht gibt die Polizei Entwarnung: Die 250-Kilogramm schwere Fliegerbombe in der Lüneburger Innenstadt wurde entschärft. Mehr als 11.000 Menschen hatten zuvor ihre Häuser verlassen müssen. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Hannover war vorübergehend unterbrochen.

18.09.2014