Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Niedersachsen lehnt die Fußfessel ab
Mehr Welt Panorama Niedersachsen lehnt die Fußfessel ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 04.08.2014
Für Sicherheitsverwahrte in Niedersachsen soll es vorerst keine Fußfessel geben. Quelle: dpa
Hannover

Werde ein Missbrauch oder eine Flucht befürchtet, dürfe einem Sicherungsverwahrten erst gar keine Lockerung gewährt werden. Wenn die Erprobung der Fußfessel bei Sicherungsverwahrten in einem anderen Bundesland allerdings zu guten Ergebnissen führe, werde Niedersachsen sich dies anschauen.

Die Lockerungen waren in die Diskussion gekommen, weil ein Sicherungsverwahrter aus Lingen Ende Mai bei einem Freigang ein Mädchen missbraucht haben soll. Nach Auffassung der CDU im Landtag sollen Sicherungsverwahrte deshalb nur noch mit einer Fußfessel Ausgang erhalten.

"Die Justizbehörden müssen jederzeit wissen, wo sich Sicherungsverwahrte auf Freigang aufhalten", sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Justizministeriums 13 691 Ausgänge und 1132 Urlaube und Langzeitausgänge für Strafgefangene und Sicherungsverwahrte. Elf Personen kehrten dabei nicht oder nicht rechtzeitig zurück.

dpa

Einen Tag nach dem schweren Erdbeben im Südwesten Chinas behindern starke Regengüsse die Bergungsarbeiten. Die Zahl der Toten ist auf rund 400 gestiegen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Trauer über das Unglück ausgedrückt.

04.08.2014

Überfahren, mitgeschleift und auf der Straße liegengelassen: Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat einen 71-jährigen wegen versuchten Mordes, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht angeklagt.

04.08.2014
Panorama Vergewaltigungsvorwurf gegen Karl Dall - „Ich bin froh, dass es zum Prozess kommt“

Er selbst geht davon aus, dass es zum Prozess kommt. Ob sich der Komiker Karl Dall in Zürich wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht verantworten muss, steht nach Justizangaben aber noch nicht endgültig fest. Die letztendliche Entscheidung darüber werde in etwa zehn Tagen gefällt.

04.08.2014