Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Neue Feuerwehrakademie in Celle eröffnet
Mehr Welt Panorama Neue Feuerwehrakademie in Celle eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 03.04.2017
Die Akademie für Brand- und Katastrophenschutz hat am Montag an ihrem neuen Standort in Celle-Scheuen ihren Lehrbetrieb aufgenommen.  Quelle: dpa
Celle

Führungskräfte konnten notwendige Lehrgänge mangels Kapazitäten nicht absolvieren, doch dieser Ausbildungsstau soll bald ein Ende haben. Die Akademie für Brand- und Katastrophenschutz hat am Montag an ihrem neuen Standort in Celle-Scheuen ihren Lehrbetrieb aufgenommen. Die ersten 80 Lehrgangsteilnehmer wurden von Innenminister Boris Pistorius (SPD) empfangen. Einen zweiten Standort hat die Landesfeuerwehrschule in Loy bei Oldenburg.

Spätestens im kommenden Jahr soll der tatsächliche Lehrgangsbedarf wieder gedeckt sein. 78,2 Millionen Euro werden in Celle und Oldenburg in Unterkünfte und Übungsgebäude investiert. „Wir haben damit auch auf den stetig gestiegenen Lehrgangsbedarf reagiert, den die Kommunen uns gemeldet haben“, sagte Pistorius. Ein Grund für den erhöhten Lehrgangsbedarf sind eine höhere Personalfluktuation bei den Feuerwehren sowie zusätzliche Qualifikationsanforderungen.

300 Internatsplätze

Neu gebaut wird in Celle ein Technikzentrum sowie eine Lehrleitstelle. Neben veränderten Aufgaben der Ausbildung soll diese auch realitätsnaher werden, um wirkungsvoller zu sein und die Ausbildungsbereitschaft vor allem der Ehrenamtlichen zu steigern. Außerdem wird das Übungsmaterial dem Stand der Technik angepasst. Denn schon vor Jahren war ein Defizit an praktischen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten und ein Mangel an Übungsgebäuden festgestellt worden.

Insgesamt 300 Internatsplätze soll die Landesfeuerwehrschule an beiden Standorten am Ende des Ausbaus haben. Insgesamt gibt es in Niedersachsen rund 3300 Ortsfeuerwehren mit knapp 125 000 ehrenamtlichen Mitgliedern.

dpa

Panorama Elefantenkinder malträtiert? - Tierquälerei-Vorwurf gegen den Zoo Hannover

Das ARD-Magazin Report Mainz erhebt schwere Vorwürfe gegen den Zoo Hannover: Tierpfleger sollen die Elefanten mit sogenannten Elefantenhaken quälen. Das sollen heimlich gedrehte Videoaufnahmen der Tierschutzorganisation Peta beweisen. Die Zoo-Leitung weist die Anschuldigungen zurück.

03.04.2017

Normalerweise ist es die Polizei, die Autofahrer verfolgt. Aber in diesem Fall war es andersherum: Im Landkreis Cloppenburg ist ein Mann mit 180 Stundenkilometern hinter einem Streifenwagen hergerast. Er sollte es bereuen.

03.04.2017

Der Fall war auch Thema bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Jetzt haben Fahnder in Bayern einen Doppelmord aufgeklärt. Vier Tatverdächtige sitzen in U-Haft. Was steckt hinter der Tat?

03.04.2017