Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach Vereidigung: Hollywood trauert auf Twitter
Mehr Welt Panorama Nach Vereidigung: Hollywood trauert auf Twitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 21.01.2017
Der Schauspielerin Debra Messing bleibt offenbar nur noch eins, sie setzt auf Hilfe von oben angesichts Trumps erster Amtshandlungen. Quelle: Twitter/Screenshot
Los Angeles

Der Aufschrei war schon vor seiner Vereidigung riesengroß gewesen, die Diskrepanzen zwischen dem liberalen Hollywood und Amerikas neuem Präsident könnten wohl größer kaum sein – und nun auch noch das Gerücht, Donald Trump habe von der Webseite des Weißen Hauses unmittelbar nach seiner Amtsübernahme die Begriffe Klimawandel, LGBT und Bürgerechte löschen lassen. Das ist zu viel für Hollywoods kreativ-weltoffene Köpfe:


Debra Messing: „Das Weiße Haus hat auf seiner Webseite gerade Links zum Klimawechsel, Gesundheit, Bürgerrechte und Homorechte gelöscht. Jesus hilf uns.“

Olivia Wilde: “Hört auf damit mich zu belehren, ich soll mich damit abfinden. Er arbeitet für UNS. Der demokratische Prozess bleibt bestehen. Bleibt informiert, eingebunden und erhebt eure Stimme.”

Stephen King: “Willkommen im Zeitalter des Plünderns, des Pfuschs, der leeren Rhetorik. In anderen Worten: Das Zeitalter der Dummheit. Wer ihn gewählt hat ist dafür verantwortlich.“

John Legend: “Die letzten beiden Inaugurationen waren sehr überfüllt. Bei der heute hat man richtig Platz.“

Jason Biggs: “Ich habe eine bessere Rede für mein Kleinkind über das nächtliche Zähneputzen gehalten, als er. Hätte es aufnehmen sollen.“

Chris Rock: “Ich hoffe ihr habt eure Uhren zurück gestellt – um 300 Jahre.”

J.K. Rowling: “Wir scheinen in einer alternativen Realität zu leben, in der schreckliche Dinge passieren und von denen du gedacht hast, sie könnten unmöglich wahr werden. #Inauguration“

Ellen Barkin: „Und Jesus weint.“

Mia Farrow: „Mein Herz ist heute gebrochen.“

Jane Fonda: „Wir werden nicht zurückweichen. Wir werden uns erheben!“

Pink: „Donald Trumps ‚Amerikanisches Gemetzel‘-Inauguration.“

Von RND/sin/caro

Tausende Schaben besiedeln in Buxtehude einen Wohnblock – ein seit Jahren nicht gereinigter Müllschacht soll das Problem sein. Die Mieter sind verzweifelt, aber der Eigentümer kümmert sich nicht. Daran änderte auch eine Androhung von Zwangsgeld in fünfstelliger Höhe nichts.

Karl Doeleke 21.01.2017
Panorama Etliche Schüler an Bord - 16 Tote bei Busunglück in Italien

Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die Türen seien blockiert gewesen.

21.01.2017

Kommt der Führerschein mit 16? Kommende Woche soll das Thema beim Verkehrsgerichtstag in Goslar auf den Tisch kommen. Der niedersächsische Fahrlehrerverband hatte vor kurzem das begleitende Fahren mit 16 Jahren gefordert.

20.01.2017