Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Oh nein, Louis"
Mehr Welt Panorama "Oh nein, Louis"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 15.07.2015
Babygerüchte um den Sänger der Band "One Direction" bringen seine Fans in den sozialen Medien aus der Fassung. Quelle: dpa
Los Angeles

Louis Tomlinson, Mitglied der britischen Boy-Band One Direction, wird Medienberichten zufolge Vater. Die US-Stylistin Briana Jungwirth, mit der der 23-jährige Sänger eine kurze Beziehung hatte, bekomme ein Kind, berichteten am Dienstag die britische Boulevardzeitung "The Sun" und das US-Promimagazin "People". "Sie sind wirklich sehr glücklich und auch wenn sie nicht in einer Beziehung sind, ist ihre Freundschaft extrem stark und sie sind beide ziemlich begeistert über das Baby", zitierte "People" einen Freund, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Tomlinson war laut "Sun" im Mai mit Jungwirth liiert, nachdem seine vierjährige Beziehung mit Eleanor Calder auseinandergebrochen war. Er ist der erste der One Direction-Mitglieder, der Vater wird. Laut "People" schaut sich Tomlinson sogar bereits nach einem Haus in Los Angeles um. Der Sprecher der Band war zunächst nicht zu erreichen.

Derzeit ist "One Direction" laut Forbes die bestverdienenste Band der Welt - mit einem Jahreseinkommen von 130 Millionen Dollar. Ihre Fans stehen nach der Baby-Nachricht Kopf. Auf Twitter trendet das Hashtag #ohnolouis" - normalerweise gedacht, um peinliche Konzertpannen des Sängers Tomlinson zu karikieren. Nun dreht sich alles, um die Schwangerschaft.

Die meisten Fans warten nun gespannt auf eine Bestätigung von Tomlinsons Seite - und posten Bilder, wie sie auf den klärenden Tweet warten. Bisher hat sich der Sänger aber noch nicht geäußert.

Einige Fans klammern sich anscheinend nun an Tweets, in denen US-Stylistin Jungwirth die Schwangerschaft dementieren soll. Eine Bestätigung für die Echtheit der Kurznachrichten gibt es aber nicht. Derweil hagelt es eben so viel Häme von der Netzcommunity.

Die Band One Direction war 2010 aus der britischen Ausgabe der Talentshow "The X Factor" hervorgegangen und bestand ursprünglich aus fünf Mitgliedern. Die Gruppe verkaufte mit ihren eingängigen Pop-Songs bislang mehr als 50 Millionen Platten weltweit. Im März gab Bandmitglied Zayn Malik bekannt, dass er One Direction verlasse.

aks/dpa

12 Tote, 70 Verletzte und ein Prozess mit rund 50 Verhandlungstagen: In den USA geht das Verfahren gegen den Amokschützen in einem Kino in Aurora zu Ende. Ihm droht die Todesstrafe.

14.07.2015

Nach seinem Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis ist der mexikanische Drogenboss El Chapo in den USA zum Staatsfeind No. 1 ernannt worden. Diesen Titel trugen vor ihm nur zwei Gangster: Al Capone. Und natürlich El Chapo selbst.

14.07.2015

Viele glaubten an eine Sensation, als Forscher vor einigen Wochen den legendären Schatz des Piratenkapitäns Kidd vor Madagaskar gefunden haben wollten. Nachdem die Unesco die Fundstücke untersucht hat, spricht sie dagegen von Humbug.

14.07.2015