Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mindestens 547 Domspatzen wurden Opfer von Gewalt
Mehr Welt Panorama Mindestens 547 Domspatzen wurden Opfer von Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 18.07.2017
Das Gymnasium der Domspatzen in Regensburg. Quelle: dpa
Regensburg

Mindestens 547 Chorsänger der Regensburger Domspatzen sind Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt geworden. Das geht aus dem am Dienstag vorgelegten Abschlussbericht zum Missbrauchskandal bei dem weltberühmten Chor hervor.

Vor allem in der Vorschule, aber auch im Gymnasium sei es zu Gewalt gegen Schüler gekommen, sagte der mit der Aufklärung beauftragte Rechtsanwalt Ulrich Weber. Betroffene hätten ihre Schulzeit als „Gefängnis, Hölle und Konzentrationslager“ bezeichnet. Viele schilderten die Jahre als „schlimmste Zeit ihres Lebens, geprägt von Angst, Gewalt und Hilflosigkeit“.

Die Untersuchung umfasst Fälle zwischen 1945 und Anfang der 1990er Jahre. Die Betroffenen sollen mit jeweils bis zu 20.000 Euro entschädigt werden.

Von dpa/RND

Der Elbe-Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ wird wie vor hundert Jahren mit Kohle befeuert, und die gesamte Crew arbeitet ehrenamtlich. Bald fließen 950.000 Euro für seine Sanierung aus Berlin.

21.07.2017

Aufregung in Frankfurt: An einem Spielplatz entdeckt ein Anwohner in einem Gebüsch eine Uhr mit Dynamitstangen – und alarmiert die Polizei. Stunden später ist klar: Die vermeintliche Bombe war ein Spielzeug.

18.07.2017

In der ersten Ferienhälfte haben die Polizeiwachen in Niedersachsen mehr als 15 Fälle von Vandalismus an Schulen gemeldet. Tatsächlich sei festzustellen, dass Einbrüche in Schulen überwiegend in der unterrichtsfreien Zeit vorkämen, bestätigte auch die Stadt Hannover.

18.07.2017