Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehrere Verletzte nach Straßenschlacht
Mehr Welt Panorama Mehrere Verletzte nach Straßenschlacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 12.02.2015
Quelle: Symbolfoto
Adelebsen

Bei einer blutigen Straßenschlacht zwischen zwei Familien sind im Kreis Göttingen acht Menschen verletzt worden. "Die Beteiligten im Alter von 21 bis 53 mussten mit Kopfplatzwunden und anderen Blessuren im Krankenhaus versorgt werden", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Zu der Schlägerei, bei der auch Eisenstangen und ein Wagenheber eingesetzt wurden, kam es am späten Mittwochabend in Adelebsen.

Hintergrund der Auseinandersetzung vor einer Gaststätte sei offensichtlich eine Beziehungskrise, sagte die Sprecherin. Nachdem sich der Wirt von seiner Lebensgefährtin getrennt hatte, sei deren Familie aus dem Ausland angereist, "um den Fall zu klären". Die Familien des Paares hätten sich zunächst in dem Lokal gestritten und die Auseinandersetzung dann auf die Straße verlegt, wo diverse Schlagwerkzeuge zum Einsatz kamen. Die Polizei setzte fünf Streifenwagenbesatzungen ein, um die Schlägerei zu beenden. Die Beamten ermitteln jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Panorama Auf Rastplatz Auetal-Nord - 41 Fahrräder aus Lastwagen gestohlen

41 Fahrräder sind in der Nacht zum Donnerstag aus einem Lastwagen gestohlen worden, der auf dem Autobahnrasthof Auetal-Nord (Kreis Schaumburg) geparkt war. Die Täter sind mit ihrer sperrigen Beute unerkannt geflohen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

12.02.2015

Der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger versucht sich nun auch als Modedesigner: Gemeinsam mit dem Model Eva Padberg und der Designerin Katja Will hat er für eine Ebay-Kollektion Mode für Männer unter dem Namen Ce'Til Sommerlooks entworfen.

12.02.2015
Panorama Prozess vor Landgericht Oldenburg - „Todespfleger“ gesteht mehrere Tötungen

Ein Ex-Krankenpfleger soll bis zu 30 Patienten getötet haben. Das hat er jetzt erstmals vor Gericht bestätigt. Nach Ansicht eines Gutachters ging es ihm um den Kick. Als Menschen sah er die Patienten nicht mehr. Er hält den Angeklagten für voll schuldfähig.

12.02.2015