Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehrere Verletzte nach Explosion in St. Petersburg
Mehr Welt Panorama Mehrere Verletzte nach Explosion in St. Petersburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 27.12.2017
Polizisten und Feuerwehrleute stehen in St. Petersburg vor dem Supermarkt. Quelle: dpa
St. Petersburg

Bei der Explosion in dem Supermarkt sind mindestens neun Menschen verletzt worden. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie russische Medien berichteten, soll sich die Explosion gegen 16.30 Uhr (Ortszeit) in einem Lagerraum ereignet haben. Der Supermarkt liegt in einer größeren Shopping Mall im Nordwesten der Stadt.

Das russische Ermittlungskomitee bestätigte, dass etwa 200 Gramm Sprengstoff in einem Bereich für die Aufbewahrung von Taschen explodiert waren. Anwohner und Passanten hätten sich ruhig verhalten. „Es gab keine Panik, aber die Leute wollten danach nicht mehr in eine nahe gelegene Drogerie und ein Lebensmittelgeschäft gehen“, sagte eine Anwohnerin.

Das Komitee gehe zunächst nicht von einem Terroranschlag aus, meldete die Agentur Interfax. Dennoch wurden Beamte aus Moskau geschickt, um den Vorfall zu untersuchen. Ermittelt werde wegen versuchten Mordes. Hintergründe zur Ursache der Explosion und zu dem oder den Tätern sind noch nicht bekannt.

Von RND/dpa/AP

Die Verbrechen sorgten bundesweit für Schlagzeilen und Rätselraten – jetzt sind die Doppelmorde in der Göhrde offenbar aufgeklärt. Dank DNA-Analysen ist sich die Polizei sicher: Ein verstorbener Friedhofsgärtner hat die Morde an zwei Paaren begangen.

30.12.2017

Seit sechs Tagen sucht die Polizei im Kreis Cuxhaven nach einem 22-Jährigen. Der junge Mann war in Otterndorf aus einem Bus gestiegen – und seitdem nicht mehr gesehen worden.

27.12.2017

2017 wurde mehr als dreimal so viel von dem Rauschgift beschlagnahmt wie 2016. Der sinkende Preis lockt neue Konsumenten. Das Kokain wird nahezu ausschließlich in Südamerika hergestellt.

27.12.2017