Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehr als elf Jahre Haft nach Vergewaltigung
Mehr Welt Panorama Mehr als elf Jahre Haft nach Vergewaltigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 19.10.2017
Der Angeklagte wird in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Quelle: dpa
Bonn

Im Prozess um die Vergewaltigung einer Camperin bei Bonn hat das Landgericht den Angeklagten zu elf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Das Gericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Angeklagte im April in der Siegaue ein junges Paar aus Baden-Württemberg beim Zelten überfallen hatte. Er bedrohte seine Opfer mit einer Astsäge und vergewaltigte die 23 Jahre alte Frau, die aus dem Raum Freiburg stammt. Die Tat hatte überregional für Aufsehen gesorgt.

Der Angeklagte, ein abgelehnter Asylbewerber aus Ghana, hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten. Im Prozess war er mehrfach durch aufbrausendes Verhalten negativ aufgefallen. Unter anderem hatte er die junge Frau als Prostituierte bezeichnet.

Die Ermittler hatten zahlreiche DNA-Spuren des 31-Jährigen am Tatort und am Opfer gefunden. Ein psychiatrisches Gutachten stufte ihn als schuldfähig ein. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von 13 Jahren gefordert.

Von dpa/RND

Einen überraschenden Wechsel gibt es an der Spitze der bestbezahlten Promis. Musiker, Schauspieler und Sportler – wer in diesem Jahr die meisten Millionen scheffelt und welcher Deutsche es auf die Forbes-Liste geschafft hat, sehen Sie hier.

19.10.2017

Sexuelle Belästigung macht auch vor Politikerinnen nicht Halt: Margot Wallström, schwedische Außenministerin, musste auch schon erfahren, wie es ist, während eines Abendessens unter Kollegen plötzlich begrapscht zu werden. Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli erlebte ähnliches.

19.10.2017

Der Verdächtige soll eine 27-jährige Frau in einem sogenannten Lovemobile gefesselt, misshandelt und bestohlen haben. Ihm wird schwerer Raub und schwere Vergewaltigung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim.

19.10.2017