Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehr als 100 Menschen bei Hochhausbrand gerettet
Mehr Welt Panorama Mehr als 100 Menschen bei Hochhausbrand gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 16.10.2017
Mehr als 100 Bewohner brachte die Feuerwehr bei einem Hochhausbrand in Delmenhorst in Sicherheit. Quelle: dpa
Delmenhorst

Die Flammen schlugen am späten Sonntagabend aus dem Dachstuhl des achtstöckigen Gebäudes, Anwohner riefen die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte. Weil die Feuerwehr nicht ausschließen konnte, dass das Feuer auf Nachbarhäuser übergreift, mussten auch Bewohner der umliegenden Häuser ihre Wohnungen räumen.

Die Betroffenen kamen zunächst in einer nahegelegenen Grundschule unter. Drei Bewohner des Hochhauses erlitten einem Polizeisprecher zufolge eine Rauchvergiftung.

Mit hohen Drehleitern bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen. Insgesamt waren laut Sprecher 130 Feuerwehrleute im Einsatz. Am frühen Morgen habe es Entwarnung für Bewohner der umliegenden Häuser gegeben, sie konnten zurück in ihre Wohnungen. Das Feuer war laut Sprecher gegen 5 Uhr gelöscht. Das Hochhaus selbst ist allerdings unbewohnbar, eine Untersuchung des Brandortes durch die Polizei steht noch aus. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst noch völlig unklar.

lni

Ein ungewöhnlich starker Tropensturm nimmt Kurs auf die Britischen Inseln. Meteorologen rechnen für Montag mit Sturmhöchstgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometer und sprachen für Teile Irlands die höchste Warnstufe aus.

15.10.2017

Bei einem schweren Verkehrsunfall im brandenburgischen Teltow sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Einsatzwagen der Polizei stieß dabei mit einem Audi zusammen. Die Beamten überlebten den Unfall und wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

15.10.2017

Feuerwehrleute haben einen Mann in Tiste im Kreis Rotenburg vor dem Ersticken in seiner eigenen Baugrube bewahrt. Die Feuerwehr benötigte gut zwei Stunden, um den Verschütteten zu befreien.

15.10.2017