Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Matrose stirbt bei Schießerei auf Atom-U-Boot
Mehr Welt Panorama Matrose stirbt bei Schießerei auf Atom-U-Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 08.04.2011
Bei einer Schießerei auf einem atomgetriebenen U-Boot der britischen Marine ist ein Matrose getötet worden. Quelle: dpa

Sowohl bei dem festgenommenen Mann als auch bei den beiden Opfern handle es sich um Matrosen der britischen Marine, erklärte das Verteidigungsministerium. Näheres werde man erst sagen, wenn die Angehörigen informiert seien.

Zu den Hintergründen der Tat war zunächst nichts bekannt. Das U-Boot lag im Rahmen eines fünftägigen Besuchs im Hafen von Southampton. Die Umgebung wurde weitgehend abgesperrt.

Das U-Boot ist das derzeit größte und neueste seiner Art des britischen Militärs. Im vergangenen Oktober war es in Schottland auf eine Kiesbank aufgelaufen. Die „Astute“ gilt als Späher-U-Boot. Sie hat einen Reaktorantrieb, aber keine Atomwaffen an Bord.

dpa

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 19 bei Kavelstorf in Mecklenburg-Vorpommern sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, viele wurden verletzt. Wegen eines Sandsturmes und schlechter Sicht kam es am Freitag zu dem schweren Unfall.

08.04.2011

7,1 erreichte das Nachbeben am Donnerstag auf der Richterskala. Neben den vielen Verletzten und einigen Toten schaut Japan vor allem mit bangem Blick auf die Atomkraftwerke. Dieses Mal steht die Anlage in Onagawa im Fokus. Techniker haben ein Wasserleck entdeckt.

08.04.2011

"Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso", lautet der Slogan des Gummibärchen-Herstellers. In Braunschweig sahen das eine Chemielehrerin und ihre Schüler anders. Ein Experiment, bei dem Gummibärchen verbrannt wurden, hat zu einer Evakuierung der Schule geführt.

08.04.2011