Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Maskierter überfällt Parkhausbetreiber
Mehr Welt Panorama Maskierter überfällt Parkhausbetreiber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 01.12.2017
Raubüberfall am HI-Park in Hildesheim. Quelle: Gossmann
Hildesheim

Ein bislang unbekannter Mann hat Freitagvormittag in Hildesheim einen Sack voller Geld erbeutet.Es handelt sich um Münzen und Scheine aus Parkautomaten von Tiefgeragen und Stellplätzen. Das Geld wird von der Firma HI-Park im Ratsbauhof eingesammelt. In einem Extra-Raum wird es für den Transport zur Bank verpackt.

So auch am Freitag. Seit fünf Uhr morgens sind drei Mitarbeiter in dunkelblauer Dienstkleidung damit beschäftigt, verschlossene Geldkassetten aus zwölf Hildesheimer Kassenautomaten zu öffnen, die Summen in vorbereitete Plastiktüten einzusortieren und in Transporttaschen zu verpacken. Die sollen dann später von dem beauftragten Sicherheitsdienst Prosegur abgeholt werden.

Doch gegen 9.15 Uhr wird die Arbeit jäh unterbrochen: Ein fremder Mann mit Waffe hat sich irgendwie Zutritt verschafft. Er ist maskiert. Nur ein einziges Wort sagt er: „Überfall!“ Laut Polizei soll der Räuber dann einen 63-jährigen Mitarbeiter bedroht und zu Boden gerissen haben. Darauf soll sich der Täter durchsichtige Tüten mit Geld gegriffen und sie in eine beige Einkaufstasche mit roter Aufschrift – sie stand in greifbarerer Nähe – gestopft haben. Mit der Beute flüchtete er aus dem Büro ins Treppenhaus des Gebäudekomplexes

Der weitere Fluchtweg des Mannes ist nach Auskunft der Polizei bislang noch unbekannt. Auch die Höhe des erbeuteten Bargelds steht derzeit noch nicht fest. Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei führte bislang nicht zur Festnahme des Räubers.

„Es ging alles ganz schnell“, sagt Torsten Hilski, Betriebsleiter von HI-Park. Der Schreck steht ihm mittags noch sichtlich ins Gesicht geschrieben. Er sei sehr froh, dass keiner seiner drei Mitarbeiter bei dem Überfall verletzt worden ist. Neben dem 63-Jährigen, der zu Boden gestoßen wurde, befand sich zum Zeitpunkt des Überfalls ein weiterer, jüngerer Mitarbeiter ebenfalls im Büro, der dritte hatte gerade die Toilette aufgesucht. Alle drei seien seit vielen Jahren bei dem Unternehmen beschäftigt

Noch nie sei die Firma überfallen worden, betont der 56-jährige Hilski, der seit zwei Jahren für HI-Park in Hildesheim verantwortlich ist. Der Betriebsleiter wird nach eigenen Aussagen den Verdacht nicht los, dass der Täter Insiderwissen gehabt haben könnte. Normalerweise sei nämlich nicht der Freitag der Tag, an dem die wöchentlich eingesammelten Geldkassetten eintreffen. Das mache ihn stutzig. Auch das Büro, in dem das Geld gezählt und verpackt werde, kennen nur wenige Mitarbeiter. Wie der Täter überhaupt in den Raum gelangen konnte, das steht noch nicht fest. Polizeisprecher Claus Kubik hat zu dieser Frage nichts sagen wollen – aus ermittlungstaktischen Gründen.

Die Beamten erhoffen sich nun Hinweise aus der Bevölkerung. Wem ist gegen 9 Uhr im Treppenhaus am Ratsbauhof 8 eine dunkel gekleidete Person aufgefallen? In welche Richtung ist der Mann geflüchtet? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05121/939-115 zu melden.

Von Renate Klink

Wegen eines verdächtigen Päckchens wurde am Freitag ein Teil der Potsdamer Innenstadt gesperrt. Was zunächst für einen Sprengsatz gehalten wurde, hatte laut Polizei jedoch keine Zündvorrichtung: „Nach jetzigem Ermittlungsstand wäre es nicht von selbst explodiert.“ Die Entwicklungen im Liveticker.

01.12.2017

#instagram2017: Der Dezember ist der Monat der Jahresrückblicke. Auch das soziale Netzwerk Instagram zieht Bilanz. So war das Jahr in Bildern, Hashtags und Filtern.

01.12.2017

Zwischenfall an einer Realschule in Friesoythe: Dort hatte am Freitag ein Schüler Reizgas im Unterricht versprüht. 16 Schüler wurden dabei verletzt.

01.12.2017