Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mann tritt Frau in U-Bahnhof die Treppe hinunter
Mehr Welt Panorama Mann tritt Frau in U-Bahnhof die Treppe hinunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 07.12.2016
Dieser Ausschnitt aus dem Video zeigt die brutale und schockierende Tat. Quelle: Bild/ Screenshot
Berlin

Der brutale Angriff auf eine junge Frau in einem U-Bahnhof in Berlin-Neukölln hat für Empörung und Abscheu gesorgt. Bekannt wurde die Tat vom 27. Oktober durch die Videoaufzeichnung einer Überwachungskamera, die die „Bild“-Zeitung am Mittwoch veröffentlichte.

Männer-Gang tritt Frau die Treppen herunter

Der Film zeigt, wie eine junge Frau kurz nach Mitternacht im U-Bahnhof Hermannstraße langsam die Treppe zum Bahnsteig hinuntergeht. Vier junge Männer tauchen auf. Einer geht hinter der Frau her und tritt der Frau unvermittelt in den Rücken.

Sie stürzt nach vorn und landet mit Gesicht und Oberkörper auf dem Treppenabsatz. Der Täter beobachtet den Sturz, zieht an seiner Zigarette und geht zusammen mit seinen Begleitern weiter.

Film noch nicht zur Suche der Täter eingesetzt

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln seit der Tat wegen gefährlicher Körperverletzung. Bisher wurden weder Film noch Einzelbilder von dem Täter zu einer Suche über die Öffentlichkeit eingesetzt.

Für die Polizei sei eine Öffentlichkeitsfahndung immer das letzte Mittel, zuerst müssten alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, sagte eine Sprecherin. Daher liegen meist mehrere Wochen oder Monate zwischen der Tat und einer Veröffentlichung von Bildern oder Filmsequenzen.

CDU fordert Beginn der Öffentlichkeitsfahndung

Die Neuköllner CDU-Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer sprach von einer „widerlichen Tat“. Sie forderte, in solchen Fällen müsse die Öffentlichkeitsfahndung sofort beginnen können.

Von RND/dpa

Das RTL-Dschungelcamp könnte für die Mutter von Nathalie Volk ein teures Nachspiel haben: Sie soll sich krank gemeldet haben, obwohl sie gesund war – um ihre Tochter begleiten zu können. Die Staatsanwaltschaft fordert nun 7000 Euro Strafe.

07.12.2016

Grausame Szene in Kronshagen bei Kiel: Auf offener Straße ist eine Frau angezündet worden. Sie starb wenig später an den schweren Verbrennungen. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest – es soll der Ehemann des Opfers sein, von dem die Frau getrennt lebte.

07.12.2016

Die Commerzbank in der Innenstadt von Peine ist nach einer Bombendrohung weiträumig abgesperrt worden. Einwohner mussten ihre Gebäude verlassen. Mit einem Großeinsatz suchen die Polizisten mit Spürhunden nach der Bombe. Am Nachmittag gaben die Einsatzkräfte dann Entwarnung. 

07.12.2016