Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Identität des Toten hinter dem Tresen geklärt
Mehr Welt Panorama Identität des Toten hinter dem Tresen geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 08.08.2017
Die Polizei sichert Spuren am Tatort. Quelle: Polizei Hameln
Hameln

Bluttat in Hameln: Ein Zeuge entdeckte am Sonntag gegen 10.30 Uhr in einer Gaststätte am Berliner Platz einen Toten hinter dem Tresen. Die Identität des Toten ist mittlerweile geklärt. Bei dem Opfer handele es sich um einen 49 Jahre alten albanischen Staatsangehörigen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann, der bereits längerer Zeit in Hameln gelebt hatte, habe in der Kneipe als Aushilfe hinter dem Tresen gearbeitet.  

Bei ihren Ermittlungen kam die Polizei schnell auf die Spur eines Tatverdächtigen. Sie nahm den 38-jährigen Deutschen kurze Zeit später in der Hamelner Südstadt fest. Der mutmaßliche Täter sollte am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten sich die beiden Männer am frühen Sonntagmorgen vermutlich alleine in der Gaststätte aufgehalten. Der Sprecher machte keine Angaben dazu, wie es dann zu dem Verbrechen kam. Dem Obduktionsergebnis zufolge starb der 49-Jährige durch „massive Gewalt gegen Hals und Kopf“.

Im Laufe des Sonntags stellte die Polizei noch umfangreiche Spuren am Tatort sicher. Sie schweigt bisher zu möglichen Motiven und anderen Details zu dem Verbrechen.

sbü/dpa

Durch einen Großbrand wurde am Montag eine Lagerhalle auf einem Firmengelände in Seesen, Landkreis Goslar, weitgehend zerstört. Das Dach und die Mauern des Gebäudes drohten einzustürzen. In der Halle lagerten der Polizei zufolge Putzmittel.

07.08.2017

Am S-Bahnhof in Grafing bei München geht ein junger Mann mit einem Messer auf Passanten los. Eine Person kommt dabei ums Leben. Die nun vorliegende Antragsschrift der Staatsanwaltschaft im Prozess gegen den 28-jährigen Messerstecher liest sich wie ein Psycho-Thriller.

07.08.2017

An Australiens Stränden droht möglicherweise neue Gefahr – nicht von Haien, Quallen oder Stachelrochen, sondern von kleinen Kreaturen, deren Identität noch nicht restlos geklärt ist.

07.08.2017