Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Majestätsbeleidigung in Deutschland nicht mehr strafbar
Mehr Welt Panorama Majestätsbeleidigung in Deutschland nicht mehr strafbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 01.01.2018
Jan Böhmermann frotzelte in einem Gedicht gegen den türkischen Präsidenten. Der wollte ihn wegen Majestätsbeleidigung belangen. Quelle: dpa
Berlin

Majestätsbeleidigung ist in Deutschland seit Jahresbeginn nicht mehr strafbar. Das teilte der Bundesrat am Montag mit. Die Länderkammer hatte nach eigenen Angaben den Anstoß für die Streichung des Paragrafen 103 aus dem Strafgesetzbuch gegeben. Dieser hatte die Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten unter besondere Strafe gestellt; es drohten bis zu drei Jahre Gefängnis.

Der Passus war in die Schlagzeilen geraten, nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf Basis dieses Paragrafen gegen den Fernsehmoderator Jan Böhmermann vorgegangen war. Das Strafverfahren um dessen „Schmähgedicht“ wurde allerdings eingestellt.

Von dpa/RND

Weil ein Tempolimit in Köln nicht hinreichend ausgeschildert wurde, hat ein Blitzer fälschlicherweise Hunderttausende Fotos geschossen. Nun muss die Stadt mindestens 1,3 Millionen Euro Bußgelder an die betroffenen Autofahrer zurückzahlen.

01.01.2018

Zwischenfall in der Silvesternacht in Bremen: Mehrere Männer haben zwei junge Frauen aus Niedersachsen sexuell belästigt. 

01.01.2018

Ein 27-Jähriger soll seine Ehefrau in Bremen in der Silvesternacht getötet haben. Nachbarn hatten Hilfeschreie einer Frau gehört und die Polizei gerufen.

01.01.2018