Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Berliner gewinnt 33 Millionen Euro
Mehr Welt Panorama Berliner gewinnt 33 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 09.07.2015
Der Jackpot ist geknackt. Ein Berliner gewinnt mit sechs Richtigen plus Superzahl rund 33 Millionen Euro. Quelle: dpa
Berlin

Dem Berliner gelang, was über Wochen niemand schaffte: Er sagte am Mittwoch alle Gewinnzahlen richtig voraus. Und weil er bundesweit der einzige ist, der 5, 12, 13, 33, 38, 39 und die Superzahl 4 angekreuzt hat, gewinnt er allein den Jackpot: 33.832.008,60 Euro. Das teilte Saarland-Sporttoto GmbH am Donnerstag mit.

In den zwölf Ziehungen vorher hatte niemand sechs Richtige plus Superzahl gehabt, der Jackpot war von Woche zu Woche angewachsen. Ohne den glücklichen Tipp des Berliners wäre am Mittwoch deshalb eine Zwangsausschüttung notwendig gewesen. Nach den Lotto-Spielregeln muss der Jackpot in der 13. Ziehung auf jeden Fall ausgelöst werden.

Der Berliner ist der 34. Spieler in diesem Jahr, der mit einem Lotto-Schein zum Millionär geworden ist. 52 Tippern fehlte am Mittwoch dagegen nur eine Zahl zum Millionen-Gewinn: Sie hatten fünf Richtige plus Superzahl und bekommen dafür jeweils 14.496,90 Euro. Am Sonnabend beginnt der Jackpot wieder bei rund drei Millionen Euro.

wer

Panorama Phil Rudd entgeht Haftstrafe - Hausarrest für AC/DC-Schlagzeuger

Angeblich gab er einen Mord in Auftrag. Ins Gefängnis muss der langjährige AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd aber nicht, ein Gericht in Neuseeland verurteilte ihn nur zu Hausarrest. Allerdings muss sich der Musiker in den nächsten acht Monaten benehmen, sonst landet er doch noch hinter Gittern.

09.07.2015
Panorama Promi-News aus Hollywood - Taylor Swift hilft krankem Mädchen

Wie im Märchen: Naomi Oakes hat Leukämie. Aber mit wenigen Worten hat Taylor Swift der Elfjährigen Mut gemacht – und gleich noch die Behandlungskosten des Mädchens übernommen. Außerdem in unseren Promi-News aus Hollwood: Jennifer Garners Kampf um ihre Ehe und Jeff Goldblums erster Sohn.

09.07.2015

Viele der rund 50 niedersächsischen Dschihadisten der Terrororganisation IS sind im Kampf in Syrien und dem Irak umgekommen. Etwa 20 von ihnen sind aber auch nach Niedersachsen zurückgekehrt. Nun muss die heimische Justiz verhindern, dass sie im Gefängnis weitere Männer radikalisieren.

Karl Doeleke 11.07.2015