Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Landwirte dürfen schon jetzt düngen   
Mehr Welt Panorama Landwirte dürfen schon jetzt düngen   
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 14.12.2017
Ein Landwirt bringt Gülle auf einem Feld bei Lehrte aus. Quelle: Jochen Lübke (Archiv)
Hannover

Angesichts wetterbedingt voller Güllebehälter auf vielen Höfen Niedersachsens will das Land unter bestimmten Voraussetzungen das Düngen dulden. Eigentlich gilt derzeit eine Sperrfrist bis zum 1. Februar. Weil aber wegen der vielen Niederschläge in den vergangenen Wochen die Landwirte ihren Wirtschaftsdünger nicht auf die Felder bringen konnten, sei die Lage angespannt: Es bestehe die Gefahr, dass Gülle unkontrolliert ins Erdreich abfließe und damit das Grundwasser oder Gewässer gefährde, teilten am Donnerstag das Landwirtschafts- und das Umweltministerium mit. Die Ministerien reagierten mit einem entsprechenden Erlass an die Wasserbehörden und die Düngebehörde.

Landwirte, die jetzt Gülle ausbringen wollen, müssen aber nachweisen, alle Alternativen geprüft zu haben. Dazu gehört die Lagerung der Gülle in Nachbarbetrieben, die Aufnahme bei einer Güllebörse oder die Abgabe an Biogasanlagen. Die Auflagen, unter denen im Einzelfall Ausnahmegenehmigungen ausgesprochen werden können, seien streng, hieß es.

Von Elmar Stephan

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in Frankreich mindestens vier Kinder ums Leben gekommen. Am Donnerstagabend war in der Nähe der Stadt Perpignon im Süden des Landes ein Regionalzug in einen Schulbus gefahren.

15.12.2017

Ein Mann gibt einen Umschlag mit 50.000 Euro bei einer Wolfsburger Zeitung ab. Er lässt sich Anonymität garantieren und verschwindet. Im Hospizhaus freut man sich über die großzügige Spende. Eine Ahnung, von wem der Geldsegen vor Weihnachten kommt, hat dort aber niemand.

17.12.2017

Verspätete und ausgefallen Züge trüben die Freude der Reisenden über die neue Schnellfahrstrecke von Berlin nach München. Jetzt ist durchgesickert, dass der Bahn-Vorstand die Route trotz zuvor bekannter Probleme in Betrieb nehmen ließ. Auch am Donnerstag versagte die neue Signaltechnik wieder.

14.12.2017