Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Kopfhörer in den Ohren: Mann von Zug erfasst und getötet

Kreis Harburg Kopfhörer in den Ohren: Mann von Zug erfasst und getötet

Ein 50-Jähriger Mann ist im Kreis Harburg von einem Zug erfasst und dabei getötet worden. Polizeibeamte vermuten, dass der Mann mit Kopfhörern Musik hörte und deswegen möglicherweise die herannahende Bahn nicht rechtzeitig bemerkte.

Voriger Artikel
So schützen Sie sich vor Grippe
Nächster Artikel
So schön ist Philadelphia

ARCHIV - 16.11.2017, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Ein Regionalzug fährt am aus dem Hauptbahnhof in Halle/Saale. (zu dpa «Elbe-Saale-Bahn verbindet ab Dezember 2018 Jena und Halle» vom 02.02.2018) Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Quelle: Peter Gercke

Torstedt.   Ein 50-Jähriger ist im Landkreis Harburg bei Tostedt von einem Zug erfasst und getötet worden. „Die Beamten vermuten, dass der Mann mit Kopfhörern Musik hörte und deswegen möglicherweise den herannahenden Zug nicht rechtzeitig bemerkte“, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Ein Lokführer hatte den Toten am Sonntagnachmittag neben den Gleisbett liegen sehen und die Polizei alarmiert.

Der Bahnverkehr wurde sofort für gut eine Stunde unterbrochen. Der 50-Jährige dürfte laut Polizei auf einem Trampelpfad an den Gleisen unterwegs gewesen sein, als ihn der Sog des Zuges erfasste.

Zunächst blieb unklar, mit welchem Zug der Mann zusammenprallte.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama