Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kinderfrau enthauptet Mädchen
Mehr Welt Panorama Kinderfrau enthauptet Mädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 29.02.2016
Die Polizei in der russischen Hauptstadt Moskau hat eine Kinderfrau festgenommen, die ihren kleinen Schützling enthauptet haben soll. (Symbolbild) Quelle: dpa
Moskau

Die Polizei in der russischen Hauptstadt Moskau hat eine Kinderfrau festgenommen, die ihren kleinen Schützling enthauptet haben soll. Die Leiche eines drei bis vier Jahre alten Mädchens sei am Montag nach einem Brand in einer Wohnung in Moskau entdeckt worden, teilte das Ermittlungskomitee der Hauptstadt mit. Das Kind habe Spuren einer gewaltsamen Tötung aufgewiesen.

"Der Kopf war abgetrennt. Nach ersten Erkenntnissen nahm die Frau ihn mit", zitierte die Nachrichtenagentur Tass aus Polizeikreisen. Laut dem Ermittlungskomitee hatte die Kinderfrau gewartet, bis die Eltern des Mädchens die Wohnung mit dem älteren Geschwisterkind verließen. Dann habe sie das Mädchen getötet, die Wohnung angezündet und sei geflohen.

Der Fernsehsender Lifenews berichtete, die Polizei habe die Frau festgenommen. Sie habe den Kopf des Kindes in einer Plastiktüte bei sich getragen. Nach Angaben des Ermittlungskomitees soll die Frau psychiatrisch untersucht werden.

afp

Ein deutscher Höhlenforscher ist während einer mehrtägigen Expedition in Österreich gestorben. Der 54-jährige Mann aus Walldorf in Baden-Württemberg hatte 17 Stunden durchgehend gearbeitet.

29.02.2016

Ermittlern gelingt Schlag gegen Internet-Kriminelle: Waffen, Drogen, gefälschte Pässe – im stark gesicherten "Darknet, das für normale Internetznutzer nicht zugänglich ist, lassen sich allerlei illegale Dinge und Dienstleistungen beschaffen. Nun hat es mehrere Festnahmen gegeben, darunter auch in Niedersachsen.

29.02.2016

Ein Deutscher ist vor der südphilippinischen Küste tot auf einer im Meer treibenden Jacht gefunden worden. Er war bereits eine sehr lange Zeit tot, als Fischer ihn vor vier Tagen fanden.

02.03.2016