Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Keine Spur von Ex-RAF-Terroristen in Niederlanden
Mehr Welt Panorama Keine Spur von Ex-RAF-Terroristen in Niederlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 15.08.2016
Sind weiter auf der Flucht: Burkhard Garweg (von links), Ernst-Volker Staub und Daniela Klette. Quelle: dpa/Symbolbild (Montage)
Hannover

"Wir kriegen nach wir vor Hinweise aus den Niederlanden, die wir überprüfen in Zusammenarbeit mit der dortigen Polizei", sagte der Sprecher des Landeskriminalamtes Niedersachsen (LKA), Frank Federau, am Montag.

Nach niederländischen Medienberichten will ein Pressefotograf das Trio Ende Mai auf einem Autobahnparkplatz bei Heerenveen gesehen haben. Im selben Monat wurden die drei mutmaßlich auch in einem Kaufhaus der nordniederländischen Stadt gesichtet. Aus derselben Region gab es auch im August weitere Hinweise.

Die Ex-RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette sollen in Norddeutschland zuletzt mehrere Raubüberfälle begangen haben, etwa auf Geldtransporter bei Bremen und in Wolfsburg. Sie leben seit rund 25 Jahren in unbekannten Verstecken. Als jüngste Taten werden ihnen Raubüberfälle auf einen Geldtransporter und auf ein Möbelhaus in Cremlingen bei Braunschweig zugeschrieben, bei denen sie etliche hunderttausend Euro erbeutet haben sollen.

dpa

Am Donnerstagabend verlor ein Leipziger Polizist bei einem Einsatz seine Maschinenpistole. Die Beamten suchten fieberhaft nach der verschwundenen Waffe – bisher ohne Erfolg.

15.08.2016

Die CDU hat auf ihrem Landesparteitag in Hildesheim ein neues Grundsatzprogramm beschlossen – und damit die heiße Phase des Wahlkampfs über die Kommunalwahl hinaus eingeläutet. Der Parteitag war auch ein Abschied vom ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten, David McAllister.

14.08.2016

Für rund 40 Kunden des Fernbus-Unternehmens Flixbus hat sich am Sonntag die Reise aus Nordrhein-Westfalen nach Berlin zu einer Irrfahrt mit mehrstündiger Verspätung entwickelt. Ihr Fahrer musste nach einem Teil der Strecke umkehren, weil er mit dem falschen Bus losgefahren war.

15.08.2016