Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kaiserpinguin schwimmt 3000 Kilometer in falsche Richtung
Mehr Welt Panorama Kaiserpinguin schwimmt 3000 Kilometer in falsche Richtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 22.06.2011
Ein Kaiserpinguin aus der Antarktis ist mindestens 3000 Kilometer bis nach Neuseeland geschwommen. Quelle: dpa (Archivbild)
Wellington

„Ich traute meinen Augen nicht, als ich dieses glitzernde weiße Ding dort stehen sah“, berichtete Christine Wilton, die den etwa einen Meter großen Pinguin am Montag bei einem Spaziergang mit ihrem Hund entdeckt hatte. Mitarbeiter der Naturschutzbehörde identifizierten das Tier später als jungen Kaiserpinguin. Was den Pinguin dazu getrieben hatte, so weit zu schwimmen, ist unklar. Die Behörde rief die Anwohner auf, den Pinguin in Ruhe zu lassen. Er sei in guter Verfassung und werde sicher wieder zurückschwimmen.

Kaiserpinguine sind die größte Pinguinart und leben in den Gewässern der Antarktis. Sie werden mehr als einen Meter groß und wiegen bis zu 30 Kilogramm. Sie können 450 Meter tief tauchen und die Luft für elf Minuten anhalten. Kaiserpinguine sind nicht gefährdet. Ihre Zahl wird auf 270.000 bis 350.000 geschätzt.

dpa

Er dürfte das derzeit wohl einsamste Tier seiner Art sein: Ein junger Kaiserpinguin ist fast 3000 Kilometer in die falsche Richtung geschwommen, bis er schließlich an der Küste von Neuseeland wieder festen Boden unter seinen Flossen hatte.

22.06.2011

Bahn streicht Stopp in Wolfsburg: 25 Fahrgäste der Deutschen Bahn landeten am Dienstag in Berlin, obwohl sie eigentlich nach Wolfsburg wollten. Die Bahn will die Betroffenen nun für die Panne entschädigen.

22.06.2011

Den „Walk of Fame“ in Hollywood sollen künftig 25 neue Sterne zieren. Schauspieler, Musiker und Personen aus dem Showbusiness werden auf dem berühmten Bürgersteig mit einer Plakette geehrt. Das Komitee gab bereits erste Namen bekannt.

22.06.2011